GRUNDIG FINE ARTS UHD CURVED: Der Große überzeugt mit Design und Ausstattung

0

Es scheint als habe sich Grundig ganz genau umgesehen, was die Mitbewerber bei Großbild UHD zu bieten haben, um dann seine beiden Fine Arts Modelle FLX 9590 und FLX 9591 mit all dem auszustatten, was bei dem einen oder anderen fehlt. Die Entwickler hatten die Aufgabe ein Gerät zu konzipieren, das fit für die Zukunft ist und alles an Features bietet, die heute von einem Top-Gerät zu erwarten sind.

So verfügt der FLX 9590/9591 über HEVC. Das sogenannte High Efficiency Video Coding ist der neue Standard zur Übertragung von ultra-hochauflösenden Videoinhalten und ist auch besonders wichtig für das UHD Streaming über Smart-TV. Das neue TV-Flaggschiff beherrscht auch den neuen Standard DVB-T2, bei dem digitale Hörfunk- und TV-Signale in HDTV ab kommendem Jahr terrestrische übertragen werden.

Zwei Triple Tunern für Kabel, Satellit oder Antenne arbeiten dabei simultan, das bedeutet, dass ein Kanal auf dem TV angesehen und ein anderes Programm gleichzeitig aufgenommen oder über ein mobiles Endgerät oder über einen zweiten Fernseher gestreamt werden kann. Das übernimmt die besonders nutzerfreundliche Konnektivitätstechnologie SAT-to-IP, bei der SAT-Signale in IP konvertiert und übers Heimnetzwerk (LAN/WLAN) verteilt werden – das ist nicht nur praktisch, wenn von Kabel auf Satellitenempfang umgestiegen wird, sondern auch wenn ein weiteres TV-Gerät ohne lästiges Kabelziehen in einem anderen Zimmer auf die Sat-Programme zugreifen soll.

Ein seltenes aber doch sehr nutzvolles Feature ist die Möglichkeit, zwei Kanäle auf dem Bildschirm laufen zu lassen: entweder mittels PIP-Technologie (Picture-in-Picture) oder PAP-Funktion (Picture-and-Picture).

Für die gesteigerte Performance des Fernsehers sorgt das Update auf den x4 Quad Core Prozessor, und zwar in puncto Umschaltzeit, Bildaufbau oder Multitasking-Möglichkeiten. Zudem kommt der neue FineArts mit Smart Inter@active 4.0: Neben Netflix, putpat und MyVideo hat der Kunde Zugriff auf über 1000 unterschiedliche Apps mit denen er sein Gerät perfekt an seine Wünsche anpassen kann. Es scheint als habe Grundig in seine neuen 55 und 65 Zoll Fine Arts-Geräte alles integriert, was heute möglich ist.

Function follows form: Die neuen Fine Arts überzeugen nicht nur in puncto Bild und Inhalt, kräftigen Sound liefern auch die Lautsprecher. Ausgestattet mit DTS Studiosound HD mit 60 Watt Ausgangsleistung und eingebettet als schmale Streifen aus Aluminium im Rahmen, strahlen die Lautsprecher inklusive 30 Watt Woofer nach vorne ab. Dennoch wirkt der TV nahezu rahmenlos. Die Rückseite des Gehäuses trägt außerdem eine dreidimensional geometrische Struktur und rundet das 360°-Design ab. Der Design-Fernseher schein auf seinem schmalen, gebogenen Standfuß aus Aluminium zu schweben.

Bei Fine Arts Geräte sind ab Oktober in den Farben Silber und Schwarz lieferbar. UVPs werden nach der IFA bekanntgegeben.

www.Grundig.de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt