Ce&Trade DigitalMarkt März 2019

22 CE plus -Infos im interaktiven CE- e Paper auf www.ce-trade.de VIDEO + TV 3/2019 D aniel Schiffbauer, LG-Director Home Entertainment (Sales & Marketing TV/AV), ist im Gespräch mit CE&TRADE digitalMarkt auch angesichts der schlechten Zahlen des Jahres 2018 durchaus optimis- tisch: „Es lässt sich nicht schönrechnen, der TV-Markt hat im vergangenen Jahr beim Wert 2,3 Prozent und bei den Stückzahlen 2,9 Prozent verloren. Parallel aber stieg der Durchschnittspreis – größere Bildschirme bessere Ausstattung – und davon konnte LG profitieren. In dem leicht rückläufigen TV-Markt konnte sich LG mit einem Plus von 28,3 Prozent beim Wert überzeugend absetzen.“ Seinen Optimismus begründet Schiff- bauer auf einen Markt, der sich aus seiner Sicht in einer hervorragenden Verfassung befindet. So mancher Händler dürfte hier eine andere Meinung haben. Der Markt aber wächst in für LG sehr positiven Bereichen. So etwa ein Plus von 78 Prozent bei OLED – hier ist LG noch immer der einzige Panel- hersteller, die Kapazitäten werden gerade weiter ausgebaut, UHD wächst um nahezu 17 Prozent, die alten HD-Displays haben die Altersgrenze überschritten, und „Big Size“ wächst mit 4 Prozent bei 55 Zoll, 22 Prozent bei 65 Zoll und 62 Prozent größer 70 Zoll. Hier aber noch immer mit überschaubaren Stückzahlen. Mit den LG-Anteilen an diesem Markt ist Schiffbauer zufrieden, so besetzt LG mit einem Marktanteil von 45,5 Prozent die Po- sition 1 bei OLED und verkauften 130.000 Geräten im vergangenen Jahr. Auch UHD läuft für LG mit einem Anteil von knapp 15 Prozent und dem Platz 2 im Markt recht gut. Stolz ist Schiffbauer auch auf die Position 2 im Premium-Segment höher 1.300 Euro mit einem Anteil von fast 20 Prozent. Einweiteres Plus in der LG-Bilanz ist der Durchschnittspreis der eigenen Geräte mit 940 Euro, ein Plus von 55 Prozent gegenüber dem Marktdurchschnitt von nur 605 Euro. Wachstum mit dem Handel Daniel Schiffbauer sieht LG als die am schnellsten wachsende Marke in Deutsch- land und verweist auf die beste TV-Techno- logie, „OLED ist das TV-System der Zukunft, das zeigt auch die immer größer werdende Kundenakzeptanz.“ Aber auch das Line-Up in den Segmenten Nano-Cell und UHD sieht Schiffbauer als exzellente Angebot an denHandel mit sehr gutenAbverkaufs-chan- cen. Die Ergänzung mit klanglich wie optisch ausgezeichneten Soundbars soll dem Handel Zusatzgeschäfte sichern. „Wir werden ge- meinsam mit unseren Kunden profitabel wachsen und eine gesunde Wertschöpfung erreichen.“ Derzeit noch nicht Teil dieser Wert- schöpfungskette ist der auf der CES im Ja- nuar in Las Vegas vorgestellte ausfahrbare OLED-Fernseher, bei dem das Display in einem flachen Sideboard aufgerollt wird. Die Technik funktioniert, doch Serien- produkte er- wartet LG erst im Herbst die- ses Jahres und einen Preis konnte man noch nicht nennen. Der wird sicherlich in einer Region liegen, in der die Stückzah- len überschau- bar bleiben. www.lg.de Daniel Schiff- bauer ist über- zeugt, „mit einer auf den Handel abge- stimmten Be- treuung und durch unsere Produkt-, Preis- und Lieferstra- tegie ermögli- chen wir dem Handel eine gesunde Wert- schöpfung.“ Roll-TV – der 65-Zoll- OLED besteht aus einer flexiblen Folie, die im Sockel des Gerätes nach dem Ausschalten aufgerollt wird. Das Display ist nicht mehr sichtbar. LG AUF WACHSTUMSKURS OLED ist eine Erfolgsgeschichte Zusatzgeschäfte – Soundbar, und hier die hochwertigen und Boomboxen ha- ben sich zu attraktiven Umsatzbringern entwickelt. TV-Sound gewinnt an Bedeu- tung, und Disco-Sound zu Hause ist der Lautsprecher für das Smartphone.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjE2Mzk=