Hisense steigert seinen Umsatz in Europa

1

Hisense steigert seinen Umsatz in Europa, stärkt seine Wettbewerbsposition und legt einen starken Fokus auf die Bedürfnisse der Verbraucher in den jeweiligen Märkten.

Das Sponsoring von Sportereignissen und das Vorantreiben von technologischen Innovationen zahlt sich für Hisense aus: Die Markenbekanntheit stieg im Vergleich zum letzten Jahr um 6%. In diesem Jahr wuchs der Umsatz des offiziellen Sponsors der UEFA EURO 2020 im europäischen Markt um 113%. In Schlüsselmärkten wie Polen und Frankreich um gar mehr als 355% und 185%.

Höhere Investitionen für lokale Strategien

Mit Niederlassungen, Büros und starken Vertriebsstrukturen in Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien, Frankreich sowie weiteren europäischen Ländern wurden Kooperationen mit Partnern wie u. a.  Amazon, ElectronicPartner, Euronics, expert, MediaSaturn, OTTO und lokalen Händlern aktiv ausgebaut.

Von Januar bis Mai dieses Jahres stiegen die Verkäufe der ULED TV U7 und U8 in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Russland um 181 % – der Umsatz stieg dadurch im Vergleich zum Vorjahr um 258%. Um den Anforderungen dieser lokalen Märkte gerecht zu werden, unterzeichnete Hisense eine Vereinbarung mit der slowenischen Regierung über die Produktion von mehr als 2,5 Millionen TV-Geräten für den europäischen Markt.

Lokale Marktstrategien

Die technischen Innovationen stellen die Bedürfnisse der Verbraucher in den jeweiligen Märkten in den Mittelpunkt. So wurde beispielsweise für den britischen Markt die reguläre Schleuderdrehzahl von 1200 U/Min. eines Waschtrockners auf 1400 U/Min. angehoben, damit die Wäsche trotz hoher Luftfeuchtigkeit schneller trocknet. Ebenso haben die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns die Ansprüche europäischer Verbraucher an die Lebensmittellagerung in Kühlschränken verändert: Darauf reagierte Hisense mit einem 2 Meter hohen SkyLine-Kühlschrank, dessen Höhe und Volumen größer ist und so die Nachfrage der europäischen Verbraucher erfüllt.

Lokales Human Resources Management

Um die Integrationen von lokalen Teams wie z. B. in Vertrieb, Produktion, Logistik und Kundenbetreuung in den jeweiligen Märkten zu erleichtern, wurden Prozesse im Projektmanagement sowie bei Arbeitsgenehmigungen optimiert. Der europäische TV-Produktionsstandort hat seit Eröffnung seine Mitarbeiterzahl verdoppelt. „Die TV-Fabrik von Hisense leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Region, indem sie mehr als 700 neue Arbeitsplätze schafft“, so Zdravko Počivalšek, Minister für Wirtschaft und Technologie in Slowenien.

www.hisense.de

Teilen

Über den Autor