Die Fotoszene trauert um Klaus Tiedge

0

Klaus Tiedge prägte seit über 15 Jahren die Fotografie in Zingst – wobei diese Beschreibung allzu eindimensional daher kommt.

In Vorbereitung des ersten Fotofestivals „horizonte zingst“ im Jahr 2008 wurde Tiedge zum Kurator berufen und prägte seither die Fotografie in jenem Ort, der bis dahin lediglich bekennenden Ostsee-Liebhabern ein Begriff war. 

Neben seinen langfristig angelegten Inhalten für das Festival und seinen stets ungewöhnlichen Ideen hat Klaus Tiedge vor allem Liebe und Leidenschaft für alle Spielarten der Fotografie nach Zingst gebracht.

Die Fotografie erlernte Klaus Tiedge von der Pike auf an der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Wien. Über ein Jahrzehnt war er für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Agfa in Leverkusen verantwortlich, übernahm die Chefredaktion namhafter deutscher Fotomagazine und gründete 1981 seinen eigenen Verlag „Designers Digest“, das gleichnamige Magazin erschien mit mehr als 100 Ausgaben. 

Danach konzentrierte sich Klaus Tiedge auf seine neue Aufgabe in Zingst. Er brachte die nationale und internationale Fotografie an die Ostsee, konnte zahlreiche alte und neue Freunde sowie Partner aus der Industrie und den verschiedensten Medien für das Fotofestival begeistern. Mit bewundernswerter Energie entwickelte er eine immer größere und renommiertere Bilderschau, die mittlerweile jedes Jahr von tausenden Fotoenthusiasten besucht wird. Jetzt ist Klaus Tiedge nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Das Leben wird im fehlen.

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.