Eon-Vorstand Karsten Wildberger wird Ceconomy-CEO

0

EON-Vorstand Karsten Wildberger wird neuer Chef der Ceconomy AG, der Muttergesellschaft der beiden Elektronikhändler Media Markt und Saturn.

Wildberger tritt zum ersten August die Nachfolge von Bernhard Düttmann an. Gleichzeitig übernimmt er in Personalunion auch die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft Media-Saturn-Holding. 

Für den Elektronikhändler ändert damit eine Jahre lange Chefsuche. Düttmann hatte das Unternehmen seit Oktober 2019 interimistisch geleitet. Zunächst war er für ein Jahr berufen worden, im vergangenen September wurde sein Mandat dann noch einmal um zwölf Monate verlängert, um mehr Zeit für die Suche nach einem CEO zu gewinnen. Düttmann soll Wildberger nach Angaben von Ceconomy jetzt bis zu seinem Vertragsende am 16. Oktober 2021 „beratend und unterstützend“ zur Verfügung stehen. Der Chef der Media-Saturn-Holding, Ferran Reverter Planet, hatte vor kurzem sein Amt nieder gelegt, um neuer Chef beim Fußballverein FC Barcelona zu werden. Wildberger war damals als Quereinsteiger zu Eon gekommen. Zuvor hatte er vor allem in der Telekommunikationsbranche gearbeitet, bei Eon, Vodafone und zuletzt dem australischen Konzern Telstra. Bei Ceconomy erwartet Wildberger eine anspruchsvolle Aufgabe. Das Unternehmen hat zu viele und zu große Märkte. Vor allem aber muss das Online-Geschäft ausgebaut werden. Media Markt und Saturn wurden auch schwer durch die Corona-Pandemie gebeutelt. Die Filialen mussten zeitweise komplett schließen. Zwar legte gleichzeitig der Online-Handel zu. Er konnte die Einbußen aber nicht wettmachen. Bis Ende des Geschäftsjahres 2021/22 sollen bei Europas größten Elektronikhandelsketten wohl bis zu 1.000 Stellen gestrichen und einige Filialen geschlossen werden.

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.