Canon EOS R3 mit Eye Control-Scharfeinstellung

0

Neben den Ankündigungen zu drei neuen Objektiven für das RF-Bajonett und einer neuen File-Sharing-App informiert Canon jetzt über die Entwicklung der EOS R3.

Diese spiegellose Profi-Kamera soll mit enormer Schnelligkeit und Präzision überzeugen. Canon sieht die R3  als „eine Hybridkamera der nächsten Generation, sie vereint die Qualitäten der Canon Profi-DSLRs und der spiegellosen Modelle.“

Die EOS R3 ist die erste Kamera der EOS-Familie, die mit dem völlig neuen und von Canon entwickelten Stacked BSI CMOS-Sensor im Vollformat ausgestattet ist. Mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde und AF/AE-Nachführung bei minimaler Bildverzerrung und Verwendung des elektronischen Verschlusses soll sie sich perfekt für die professionelle Sportfotografie eignen, bei der die Action im Bruchteil einer Sekunde eingefangen werden muss. Die neue EOS verfügt über einen Dual Pixel CMOS-AF der nächsten Generatio, er soll selbst die Augen, Köpfe und Körper von Motiven erkennen, die sich mit hoher Geschwindigkeit bewegen, sodass sogar feinste Details in Sekundenbruchteilen erfasst werden; darüber hinaus kündigt Canon eine bislang unter Geheimhaltung befindliche AF-Technologie an.

Die EOS R3 ist die erste EOS Digitalkamera, die einer neuen Generation von Profis die bahnbrechende Eye Control-Funktion bietet und dadurch das Steuern des AF-Punkts mit dem Auge am Sucher ermöglicht. Dieses instinktiv bedienbare Feature stellt, laut Canon, „die natürlichste und schnellste Kontrolle über den Autofokus dar.“ Die EOS R3 wird vollständig mit der Canon Mobile File Transfer-App für Mobilgeräte kompatibel sein. Es lassen sich damit mobile Netzwerkdienste nutzen, wodurch ein kabelgebundenes LAN nicht erforderlich ist. Zu Preisen und Lieferterminen gab es von Canon noch keine Informationen.

www.canon.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.