Fujifilm Instax mini 40 mit Selfi-Spiegel

0

Mit der instax mini 40 kommt ein neues Einsteigermodell im Sofortbildkamerasegment von Fujifilm.

Das neue Modell im modischen Retro-Style ist ab Ende April für 99,99 Euro (UVP) erhältlich; zeitgleich wird auch ein neuer instax-Sofortbildfilm vorgestellt.

Während andere instax Sofortbildkameras auf den Geschmack bestimmter Kundengruppen, etwa junger Frauen abgestimmt wurde, will Fujifilm mit dem neuen Unisex-Modell instax mini 40 verstärkt männliche Käufer und die Generation Z ansprechen. „Die instax mini 40 besticht mit ihrem unaufdringlich-coolen Retro-Design und richtet sich vor allem an Trendsetter, Design-Liebhaber sowie fashion- und modeaffine Käufergruppen”, erklärte Stephan Althoff, Product Manager Imaging Products bei Fujifilm Deutschland. „Unser neues Unisex-Modell spricht all diejenigen an, die ihre Sofortbildkamera gerne auch als stylisches It-Piece sehen.“

Um diesen Zielgruppen die neue Sofortbildkamera vorzustellen, setzt Fujifilm vor allem auf eine Online-Kommunikationsstrategie, die unter dem Claim „Give Your Take – Deine instax, Dein Style“ umgesetzt wird. Wie die instax mini 11 und die Square SQ1 stellt auch die instax mini 40 die Belichtung im Bereich von 1/2 – 1/250s mit Langzeit-Synchronisaton bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch ein. Mit dem Selfie-Spiegel und dem am Objektiv einstellbaren Selfie-Mode sollen Selbstportraits gelingen.

Parallel zur Einführung der instax mini 40 Sofortbildkamera erweitert Fujifilm das Sortiment von instax Sofortbildfilmen um den instax mini Film Contact Sheet. Die damit entstehenden Sofortbilder, die einem klassischen Kontaktbogen nachempfunden sind, sollen den Retro-Charakter der Produktlinie verstärken und an das klassische Design der neuen Kamera anknüpfen. Der instax mini Film Contact Sheet (10 Aufnahmen) ist ebenfalls ab Ende April für 9,99 Euro (UVP) zu haben.

www.fujifilm.eu/de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.