Erster Huawei-Bildschirm für den deutschen Markt

0

Mit dem „Display 23.8 Zoll“ stellt Huawei seinen ersten Bildschirm für den deutschen Markt vor.

Besonders interessant beim Huawei-Monitor, der UVP: Von den knapp 160 Euro werden sich besonders Homeoffice-Mitarbeitende angesprochen fühlen.

Mit dem nahezu randlosen Bildschirm setzt Huawei die Diversifizierung seines Portfolios in Deutschland fort. Nach vernetzten Lautsprechern und Overear-Kopfhörern ist jetzt passend zum zwangsläufigen Homeoffice-Trend der Bildschirm-Markt an der Reihe; optisch lehnt sich der Monitor an das Design seiner Matebooks an. Das IPS-Panel bietet eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln im 16:9 Bildschirmformat, auch bei Sonneneinstrahlung soll das matte Display gut ablesbar sein. Zur Schonung der Augen besitzt das Display Low-Blue-Light- und Flicker-Free-Technologien, die vom TÜV Rheinland zertifiziert wurden.

Laut Huawei bietet der Bildschirm einen Betrachtungswinkel von 178 Grad, die Abdeckung des NTSC-Farbraum liegt bei 72 Prozent. Die maximale Helligkeit beträgt dem Hersteller zufolge 250 Nits.

Neben HDMI ist ein VGA- und ein Ladeanschluss vorhanden. Huaweis neues Display soll nur den Anfang des 2021 geplanten Ausbaus des eigenen Ökosystem darstellen. „Huawei-Fans dürfen sich auf ein spannendes Jahr freuen“, sagt William Tian, Country Manager Germany der Huawei Consumer Business Group. 

www.huawei.com

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.