Sony mit neuer spiegelloser Vollformatkamera Alpha 1

0

Die Sony Alpha 1 soll laut Hersteller „herausragende Auflösung und hohe Geschwindigkeit auf einem in der Welt der Digitalkameras bislang unerreichten Niveau“ vereinen. 

Ihr neu entwickelter Bildsensor verfügt über einen integrierten Speicher, gepaart mit einem fortschrittlichen Bildprozessor. Damit sind 50,1 Megapixel-Bilder auch im Serienbildmodus mit 30 Bildern pro Sekunde und bis zu 120 AF/AE-Berechnungen pro Sekunde möglich.

Dank bis zu 120 AF/AE Berechnungen pro Sekunde soll die neue Alpha auch schnell bewegliche Motive genau im Fokus halten. Die Belichtung wird dabei automatisch angepasst, selbst bei plötzlichen Helligkeitsänderungen, mit einer AE-Reaktionslatenz von nur 0,033 Sekunden. Dank des überarbeiteten Bildprozessors verfolgt und fokussiert das AF-System mit Augenerkennung um 30 Prozent genauer als das Vorgängersystem. Neben dem optimierten Autofokus mit Augenerkennung für Menschen und Tiere bietet die Alpha 1 auch einen Echtzeit-Augen-Autofokus für Vögel – als erste Kamera der Alpha Serie. Darüber hinaus verfügt die Kamera über einen weiterentwickelten Pixel Shift Multi-Aufnahmemodus, der bis zu 16 Bilder in voller Auflösung zusammenfügt. In diesem Modus verschiebt die Kamera den Bildsensor präzise um jeweils ein oder ein halbes Pixel, um 16 separate Bilder mit insgesamt 796,2 Millionen Pixeln aufzunehmen. Diese Bilder können dann mithilfe der Software Imaging Edge Desktop zu einem Foto mit bis zu 199 Millionen Pixeln (17.280 x 11.520 Pixel) zusammengesetzt werden. Als erste Kamera der Alpha Serie ermöglicht die Alpha 1 8K/30p 10-Bit 4:2:0 XAVC HS-Aufnahmen mit 8,6K Oversampling für eine außergewöhnliche Auflösung; das 8K-Material eignet sich auch hervorragend zur flexiblen Bearbeitung in 4K. 

Die Alpha 1 verfügt über zwei Mediensteckplätze, die beide sowohl UHS-I- und UHS-II-SDXC/SDHC-Karten als auch die neuen CFexpress-Speicherkarten Typ A unterstützen, um von höheren Gesamtkapazitäten und schnelleren Lese-/Schreibgeschwindigkeiten profitieren zu können. Die Kamera hat einen robusten Rahmen aus Magnesiumlegierung und bietet eine lange Akkulaufzeit dank Z-Akku, dessen Kapazität mit dem optionalen vertikalen Griff VG-C4EM (separat erhältlich) noch erhöht werden kann. Eine überarbeitete Menüstruktur sorgt für eine einfachere Navigation. Die Touch-Menübedienung mit Touch Fokus und Touch Tracking ermöglicht eine schnelle und intuitivere Steuerung über das 3.0“ LC-Display mit (ca.) 1,44 Millionen Bildpunkten. Gehäuse-UVP 7.299 Euro.

https://www.sony.de/electronics/kameras

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.