Photoindustrie-Verband geht bei der PHOTOPIA an Bord

0

Rückenwind für die PHOTOPIA Hamburg 2021: Mit dem Photoindustrie-Verband (PIV) holt das Festival für Fotografie und Videografie einen starken Partner in seine Reihen, dafür haben beide Seiten einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Das viertägige Live-Event, das vom 23. bis 26. September erstmals auf dem Hamburger Messegelände und in der ganzen Stadt Premiere feiert, will unter dem Motto „Share your vision“ Fotoenthusiasten aus aller Welt zusammenführen.

„Die PHOTOPIA Hamburg heißt den Photoindustrie-Verband herzlich Willkommen! Wir freuen uns über so viel Zuspruch aus der Branche, nun auch von offizieller Seite. Mit dem PIV und weiteren Partnern wie den Online Marketing Rockstars oder dem parallel stattfindenden Reeperbahn Festival werden wir in der Hansestadt ein unverwechselbares Event kreieren, auf dem etablierte und aufstrebende Akteure der Imaging-Branche ihre Produkte in einem spannenden Umfeld erlebbar machen können“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH.

„Wir glauben, dass die Fotoindustrie bereit ist neue Wege einzuschlagen. Die PHOTOPIA Hamburg bietet dafür eine tolle Plattform. Das neue Event-Format überzeugt mit einem innovativen und zukunftsträchtigen Konzept, das den fachlichen Austausch, das Netzwerken und die Begeisterung für neue Technologien und digitale Lösungen mit einem spannenden Consumer-Erlebnis langfristig vereinen wird“, sagt Kai Hillebrandt, Vorstandsvorsitzender Photoinsdustrie-Verband.

Der Photoindustrie-Verband mit Sitz in Frankfurt am Main versteht sich als Impulsgeber für die Weiterentwicklung der gesamten Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Mit mehr als 30 Mitgliedsunternehmen, darunter Canon, CEWE, di support, Fujifilm, Hama, Kodak Alaris, Nikon, OM Digital Solutions, Panasonic und Sony bildet der PIV die wichtigste Institution für die Bild-Industrie in Deutschland. Hillebrandt: „Hamburg ist Medienmetropole und mit zahlreichen Galerien und Institutionen wie der Kunsthalle, der Elbphilharmonie oder den Deichtorhallen ist sie Schauplatz für hochkarätige Kunst und Fotografie. Wir werden die PHOTOPIA Hamburg mit allen Kräften unterstützen und aktiv mitgestalten.“

Vor dem Hintergrund der jetzt veröffentlichten Kooperation stellen sich für Imaging-Insider viele Fragen, die beiden spannendsten: Kann die PHOTOPIA die kürzlich beerdigte photokina ersetzen? Und wie wird sich die geplante Photo Week – 26. August bis 3. September in Berlin – auf das neue Branchenevent auswirken?

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.