Hat Microsoft bereits Sony übernommen?

0

Es halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Microsoft kürzlich Sony gekauft hat – und zwar mit allem, was dazu gehört. 

Also inklusive Sony Music, Sony Pictures, Sony Mobile, Sony Imaging, einschließlich des Consumer Electronics-Bereichs und sämtliche relevanten Patente. Dafür hat Microsoft angeblich 130 Milliarden US-Dollar locker gemacht. Besonders eine Sparte könnte der Auslöser für die Firmenübernahme des Jahrzehnts gewesen sein.

Für Branchen-Insider käme die Übernahme nicht wirklich überraschend. Denn schon Mitte Mai 2019 verkündeten beide Branchen-Giganten die Absicht, eine „strategische Partnerschaft“ einzugehen, in der sie gemeinsam an neuen Cloud- und KI-Technologien sowie an entsprechenden Spiele- und Content-Streaming-Diensten arbeiten wollen. Beide Seiten haben während der Verhandlungen ihr ernsthaftes Interesse an einem Joint Venture betont, alles festgehalten in einem „Memorandum of Understanding“ – die formale Alternative eines Gentleman’s Agreement, also ein unverbindlicher Handschlag. So richtig befeuert wurde der Übernahmeprozess vermutlich durch das überaus profitable Geschäft mit Spielekonsolen – hier liefern sich beide Unternehmen seit Jahren einen erbitterten Konkurrenzkampf. Allerdings: Sowohl die Xbox von Microsoft als auch die PlayStation von Sony haben sich im Laufe der Jahre hardwareseitig immer mehr angeglichen, um nicht nur miteinander, sondern auch mit Gaming-Desktop-PCs zu konkurrieren. Weiterer Hintergrund: Es kostet eine Menge Zeit und Geld, alle paar Jahre die nächste Konsolengeneration zu entwickeln. Und alles über Cloud-Server laufen zu lassen, könnte eine Menge dieser Kosten mindern und den Unternehmen Zeit zurückgeben, um andere Projekte zu verfolgen. Welche genau? Die nächsten Monate werden es zeigen.

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.