Fitbit gehört jetzt Google

0

Lange hat es in Brüssel mal wieder gedauert, jetzt gehört Fitbit Google.

Die Wettbewerbswächter der EU-Kommission haben die Übernahme der Fitnesstracker-Marke Fitbit Google genehmigt. Wichtige Einschränkung: Der Suchmaschinen-Gigant darf über Fitbit-Geräte gewonnene Daten nicht zur Anzeigenakquise nutzen, zusätzlich muss den Fitbit-Nutzern die Möglichkeit gegeben werden, die Verwendung ihrer Daten für Dienste wie Google Maps und YouTube zu verbieten.

Ansonsten würden für Wettbewerber hohe Schranken für den Marktzutritt und Hindernisse für die Expansion geschaffen. Google hatte Anfang November des vergangenen Jahres Pläne zur Übernahme von Fitbit für gut zwei Milliarden Dollar bekanntgegeben. Bereits Anfang des Jahres warnten europäische Datenschützer, eine weitere Ansammlung von Fitbit-Nutzerinformationen in der Hand eines großen Tech-Unternehmens sei ein Risiko für den Schutz der Privatsphäre. Fitbit war lange Zeit Weltmarktführer im Geschäft mit Fitnesstrackern und -wearables, inzwischen konnte sich Apple mit seiner Watch, die auch diverse Fitness-Funktionen bietet, Fitbit überholen.

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.