Leica SL2-S mit verbessertem Innenleben

0

Mit der neuen SL2-S stellt die Leica Camera AG eine Kamera vor, die eine herausragende Abbildungsleistung für Fotos und insbesondere auch für die Videoproduktion liefern soll.

Mit ihrem neuen 24-Megapixel-CMOS-BSI-Sensor und zwei getrennten Aufnahmemodi für Foto und Video will die neue SL2-S das Beste aus beiden Medien in einem auf Langlebigkeit ausgelegten Ganzmetallgehäuse bieten.

Mit ihrer besonders hohen Geschwindigkeit, die Bildserien mit bis zu 25 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung erlaubt, und ihren professionellen Video-Fähigkeiten, die Filmaufnahmen in 4K mit 10 Bit ohne Längenbeschränkung ermöglichen, soll die neue Leica neue Maßstäbe im SL-System setzen. Das Herzstück der Kamera ist der neu entwickelte Bildsensor mit einer Auflösung von 24 Megapixeln. Der Bildsensor der SL2-S ist beweglich aufgehängt und erreicht damit zum einen eine sehr effiziente Mehrachsen-Bildstabilisierung mit jedem Leica Objektiv.

Zum anderen ermöglicht die Sensor-Shift-Technologie auch Multishot-Aufnahmen, bei denen acht Stativ-Aufnahmen zu einem Bild mit der vierfachen Auflösung von 96 Megapixeln verrechnet werden. Die hohe Empfindlichkeit von bis zu ISO 100.000 erlaubt in Verbindung mit dem schnellen Autofokus und dem Bildstabilisator bei fast allen Lichtverhältnissen. Dank des Leica L-Mounts ist die Leica SL2-S nicht nur zur umfangreichen Palette der SLSystemobjektive, sondern auch zu TL-Objektiven und über Adapter mit Objektiven des Leica M-, R- und S-Systems vollständig kompatibel.

Insgesamt sind dank der L-Mount-Allianz – dazu gehören Panasonic und Sigma – über 40 Autofokus-Objektive verfügbar. Das Leica SL2-S-Gehäuse ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 4.500 Euro erhältlich.

www.leica.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.