Mit Samsung Pay ab sofort per Smartphone zahlen

0

Ab sofort kann man mit Samsung Pay per Smartphone zahlen. Und zwar fast überall und unabhängig von der eigenen Hausbank.

Um den Deutschlandstart attraktiv zu gestalten, bietet Samsung mit der Happy Payday Aktion zwischen dem 28. Oktober und 18. November bis zu 200 Euro Startguthaben on top an1.

Portemonnaie aus der Tasche holen, Geld herauskramen, Geld geben, Kasse auf, Wechselgeld zusammensammeln, Wechselgeld ins Portemonnaie sortieren und zurück in der Tasche verstauen. Diesen Prozess mag man zwar verinnerlicht haben, doch es gibt auch andere Wege, die einfach, schnell und sicher funktionieren. Mit der Einführung von Samsung Pay in Deutschland am 28. Oktober bietet Samsung eine intuitive, flexible und sichere Möglichkeit an, einfach mit dem Smartphone zu zahlen.

So wird’s gemacht

Das Samsung Pay Konto funktioniert ähnlich wie ein normale Visa-Karte. Nutzer laden zunächst die Samsung Pay App aus dem Google Play Store oder Galaxy Store herunter3. Nach der Installation der Bezahl-App registrieren sie sich und verknüpfen ihr persönliches Hausbankkonto mit Samsung Pay. Für die Registrierung verwendet die Solarisbank ein neuartiges und simples Identifizierungsverfahren, das ohne Videoidentifikation beziehungsweise Filialbesuch auskommt. Alle Zahlungen mit Samsung Pay werden später auf das verknüpfte Hausbankkonto gebucht. Zur reibungslosen Zahlung im Handel erhält der Nutzer eine virtuelle Visa Debit Karte, die er überall dort nutzen kann, wo Visa kontaktlos bereits akzeptiert wird. Häufig sind Samsung Pay Konten mit einem Auszahlungsvolumen ausgestattet.

Der eigentliche Bezahlvorgang erfolgt einfach und intuitiv. Um Samsung Pay zu öffnen, genügt ein Swipe über den Sperr- oder Startbildschirm des Smartphones und die Authentifizierung über Samsung Pay PIN, Iris-Scan oder den Fingerabdruck. Im Anschluss werden die verschlüsselten Bezahlinformationen der virtuellen Debitkarte per NFC sicher und kontaktlos an das Kartenlesegerät übermittelt und der offene Betrag beglichen.

Für Samsung gilt es, Technologie einem größtmöglichen Publikum zugänglich zu machen. Um das auch für Samsung Pay sicherzustellen, arbeitet Samsung mit Visa und der Solarisbank AG zusammen. So können auch viele Galaxy-Nutzer von dem Angebot profitieren, deren Bank bislang noch keine Pay-App unterstützte.

Mit „Splitpay“ stellt Samsung Pay eine weitere Funktion bereit, über die sich die eigenen Finanzen flexibel gestalten lassen. So können Nutzer Zahlungen ab 100 Euro zum Beispiel mit Laufzeiten zwischen drei und 24 Monaten finanzieren und in Raten von ihrem Bankkonto abbuchen lassen. Auch nachdem die Zahlung bereits getätigt wurde, können Nutzer sich binnen 90 Tagen noch für eine Ratenzahlung über Splitpay entscheiden.4

Start mit vollem Konto

Damit Nutzer mit einem prall gefüllten Samsung Pay Konto loslegen können, bietet Samsung mit der Happy Payday Aktion einen attraktiven Anreiz, kontaktlos zu bezahlen. Beim Kauf eines teilnehmenden Samsung Galaxy Smartphones5 im Zeitraum vom 28. Oktober bis zum 18. November, können Kunden sich ein Samsung Pay Guthaben von bis zu 200 Euro1 sichern. Bis zum 13. Dezember können sie sich dafür registrieren und das Guthaben direkt mit ihrem Samsung Pay Konto nutzen.

Ende der Beta-Phase

Bereits seit Ende September konnten Samsung Nutzer von aktuellen Flaggschiff-Smartphones eine Open Beta Version von Samsung Pay testen7. „Wir haben die Beta-Phase nun erfolgreich abgeschlossen“, berichtet Thomas Keller, Business Development Manager, Samsung Electronics GmbH, „und freuen uns, Samsung Pay ab morgen vielen Galaxy-Nutzern zugänglich zu machen.“

Ab dem 28. Oktober wird die neue Pay-App von Samsung für Nutzer eines Galaxy-Smartphones im Galaxy Store3 und Google Play Store erhältlich sein. Der Download und die reguläre Nutzung von Samsung Pay ist über Landesgrenzen hinweg gebührenfrei.

www.samsung.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.