Hisense Smart TV weltweit erstmalig vom TÜV Rheinland zertifiziert

0

Der international tätige, unabhängige Prüfdienstleister TÜV Rheinland Group (TÜV Rheinland) hat Hisense Smart TV weltweit erstmalig zertifiziert.

Der TÜV Rheinland besuchte anlässlich einer Produktzertifizierung für den Schutz der Privatsphäre für deren Android Smart TV und VIDAA Smart TV die Hisense Visual Technology Co.

Im Informationszeitalter nimmt die Menge der erstellten, erworbenen und gespeicherten digitalen Informationen exponentiell zu, gleichzeitig findet jedoch ständig Datenmissbrauch durch Unternehmen statt. Nach Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) durch die Europäische Union müssen Unternehmen, die an europäischen Geschäften beteiligt sind, die DSGVO-Anforderungen erfüllen und Unternehmen, die gegen diese Regeln verstoßen, werden mit hohen Geldstrafen belegt.  Hisense sucht unter diesen Bedingungen nach Chancen, versucht positive Veränderungen herbeizuführen und bemüht sich, eine gute Position in der Branche einzunehmen, um weiterhin Gewinnwachstum sicherzustellen.

Der europäische Markt war schon immer ein wichtiger Teil der Internationalisierungsstrategie von Hisense. Mit Deutschland als Schlüsselmarkt, legt Hisense aber auch Wert auf die Entwicklung weiterer westeuropäischer Märkte wie Spanien, Italien, Großbritannien und Frankreich. Um die Risiken für die dortigen Anwender zu reduzieren, hält sich Hisense strikt an die Anforderungen der DSGVO und steht in intensiver Kommunikation mit dem TÜV Rheinland. Ausgehend von TV-Gerät, Datenübertragung und Cloud-Service stellt Hisense sicher, dass TV-Geräte mit Android und dem Betriebssystem VIDAA U4 die Anforderungen des Schutzes persönlicher Daten erfüllen.

Im Rahmen dessen evaluierte und verifizierte der TÜV Rheinland die Hisense Android Smart TV und VIDAA Smart TV gemäß den Anforderungen der DSGVO und seinen eigenen Erfahrungen. Die Zertifizierung zeigt, dass Hisense Smart TV beim Datenschutz und bei der Datensicherheit in den Bereichen Datenfluss, Netzwerkübertragung, Dokumentenaufzeichnung und Funktionsdesign führend ist.

Dr. Chen Weikang, Vice President of Business Stream Industrial Services & Cybersecurity des TÜV Rheinland Greater China,Wang Huibo, Geschäftsführer des TÜV Rheinland Qingdao,Liu Xin,Deputy Chairman of Hisense International,Liu Yong, Assistant Vice President of Hisense International und weitere Teilnehmer wohnten der Veranstaltung bei.

Hisense konzentriert sich auf den Datenschutz der Nutzer und hält sich an das Prinzip der „minimalen Datenerfassung“, um diese auf das Notwendigste zu reduzieren. Darüber hinaus ernennt Hisense Datenschutzbeauftragte, richtet ein Datenschutzteam ein und formuliert Produktionsverfahren zum Schutz der persönlichen Datensicherheit. Hisense wird auch in Zukunft im Bereich der Datenproduktion mit dem TÜV Rheinland zusammenarbeiten. Um die Wahrnehmung und Wertschätzung von Hisense durch Verbraucher zu verbessern, wird das Unternehmen darauf bestehen, den Schutz personenbezogener Daten weltweit durchzusetzen und damit das Vertrauen der Verbraucher zu stärken.

So orientiert sich das Unternehmen stets an der Entwicklungsstrategie „Solide technologische Grundlagen und stabiler Betrieb“. Als weltweit führende Fernsehmarke wird Hisense nicht nur auf Investitionen in Forschung und Entwicklung setzen, sondern auch auf den Datenschutz achten, um die zuverlässigste Marke der Welt werden.

www.hisense.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.