Traditionsunternehmen in der Krise: Metz Mecatech insolvent

0

Nicht zuletzt wegen der Umsatzausfälle, die durch die Corona-Pandemie verursacht wurden, musste nun auch das Zirndorfer Elektronikunternehmen Metz Mecatech Insolvenz anmelden.

Der früher stolze Metz-Konzern hat bewegte Jahre hinter sich. Das Unternehmen – für hochwertige Fernseher und Blitzgeräte bekannt – musste bereits 2014 Insolvenz anmelden. Die TV-Sparte wurde von einem chinesischen Konzern übernommen. Andere Teile, zu denen Blitzgeräte und Kunststofftechnik gehörten, wurden in der Metz Mecatech zusammengefasst und von der Fürther Daum-Gruppe erworben.

Große Hoffnungen waren mit einem neuen Projekt verbunden, dem „Metz Moover“. Das ursprüngliche Ziel, pro Jahr 10.000 des E-Scooters zu verkaufen (für je 2.000 Euro), wurde indes verfehlt. Gerade mal 600 E-Scooter konnten verkauft werden, und auch das nur mit „massivem Aufwand“.

Laut Geschäftsführer Lauri Jouhki sind die Verkäufe während der Corona-Krise massiv eingebrochen. Betroffen von der Insolvenz sind 139 Beschäftigte, darunter viele langjährige Mitarbeiter, manche seit mehr als 40 Jahren in der Firma.

www.metz-mecatech.dehttp://www.metz-mecatech.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.