Samsung startet Verkauf der Galaxy Watch3 und Galaxy Buds Live

0

Samsung erweitert die Wearable-Produktfamilie und startet den Verkauf der Galaxy Watch3 und Galaxy Buds Live im August.

Während die neue Smartwatch den Fokus auf das zeitlose Design und die Fitness ihres Nutzers legt, steht bei den kabellosen Kopfhörern ein elegantes und ergonomisches Design gepaart mit erstklassiger Audiotechnologie im Mittelpunkt. Die Galaxy Watch3 ist ab dem 5. August 2020, die Galaxy Buds Live sind ab dem 21. August 2020 in Deutschland erhältlich.

Die neuen Wearables von Samsung unterstützen ihre Besitzer dabei, das meiste aus ihrem Alltag herauszuholen und die damit einhergehenden Routinen zu optimieren. Sowohl die Galaxy Watch3 als auch die Galaxy Buds Live lassen sich nahtlos in das Galaxy-Ökosystem integrieren und ermöglichen Nutzern einen gesunden Lebensstil zu verfolgen, miteinander zu kommunizieren und produktiv zu sein.

„Kaum ein Technologiesektor entwickelt sich so rasant wie der der Wearables. Da sich in Folge der neuen Normalität immer mehr Menschen für Smartwatches und Kopfhörer interessieren1 , ist der Markt noch einmal zusätzlich gewachsen“, sagt Mario Winter, Senior Director Marketing IT & Mobile Communication bei Samsung Electronics. „Seit der Markteinführung unserer ersten Smartwatch vor sieben Jahren haben wir uns mit unseren Produkten zu einem führenden Unternehmen im Wearables Bereich entwickelt. Auf diesen Erfahrungen bauen wir auf und kombinieren diese mit einem ansprechenden Design und den Funktionen, die unsere Kunden erwarten.“

Mit der Galaxy Watch3 den Alltag effizienter gestalten

Die Galaxy Watch3 vereint modernste Technologien, gleichzeitig schmiegt sich die Uhr angenehm an das Handgelenk, sodass sie für einen angenehmen Tragekomfort sorgt. Sie besticht mit einem zeitlosen Design, bestehend aus der drehbaren Lünette und einem Armband aus hochwertigem Leder.

Dank der drehbaren Lünette und des Touchscreens können Nutzer die Smartwatch intuitiv bedienen. Durch ein Drehen der Lünette können beispielsweise Widgets ausgewählt, Apps aufgerufen oder durch Benachrichtigungen gescrollt werden, die auf dem kompatiblen verbundenen Smartphone eingehen.

Das Zifferblatt der neuen Smartwatch lässt sich an die individuellen Vorstellungen der Nutzer anpassen, indem diese aus einer Vielzahl von Designs aus dem Galaxy Store wählen oder ein ganz eigenes Zifferblatt entwerfen können. Die bis zu 40 Komplikationen – also Anpassungsmöglichkeiten – bieten dem Nutzer zudem die Möglichkeit, das Ziffernblatt um die für ihn relevanten Informationen zu ergänzen.

Mit der neuen Galaxy Watch3 können Nutzer ihre individuellen Fitness-Routinen im Blick behalten. Die Galaxy Watch3 kann zudem externe Einwirkungen, wie einen Sturz, registrieren und eine automatische SOS-Nachricht an vorher festgelegte Notfallkontakte senden, sollte sie kein Feedback bekommen auf die Frage, ob der Nutzer Hilfe benötigt.

Die im Herbst mittels Software-Update zur Verfügung stehende Laufanalyse soll Echtzeit-Feedback während der Laufeinheit sowie ein Sechs-Stufen-Protokoll nach dem Training bieten, mit dessen Hilfe Nutzer ihre Leistung steigern, weiter an ihrer Form arbeiten und so ein mögliches Verletzungsrisiko reduzieren können.

Workouts im Wohnzimmer und erholsamer Schlaf

Wer in den vergangenen Monaten das Fitnessstudio kaum vermisst und dafür lieber in den eigenen vier Wänden Sport getrieben hat, wird sich über diesen Zusatz besonders freuen: Samsung Health bietet Nutzern eine Video-Bibliothek mit 120 verschiedenen Workouts an. Einfach über ein kompatibles Galaxy Smartphone auswählen und das entsprechende Video auf einen kompatiblen Samsung Smart TV übertragen und loslegen – die Galaxy Watch3 kann dann das Training automatisch aufzeichnen. Neben einer erfolgreichen Trainings-Session ist erholsamer Schlaf für das Wohlbefinden wichtig. Samsung hat sein Angebot seit 2014 fortlaufend erweitert und bietet mit der neuen Smartwatch zusätzliche Informationen und Verbesserungsvorschläge rund um das Stress- und Schlafverhalten, wodurch Nutzer besser zur Ruhe finden sollen und ihre Gewohnheiten anpassen können.

Die Galaxy Watch3 ist mit vielen Smartphones kompatibel – natürlich auch mit der Galaxy Note20-Serie. Eingehende Nachrichten und Bilder vom verbundenen Smartphone sind mit einem kurzen Blick auf das Handgelenk ersichtlich und können direkt von der Smartwatch mit automatischen Antwortoptionen beantwortet werden. Zudem kann die Smartwatch über die Lünette auch die Musikwiedergabe des verbundenen Smartphones steuern.

Eingehende Anrufe oder der Wecker lassen sich auch durch Handgesten steuern: So können Anrufe mit einem Ballen der Faust und einem Wiederloslassen angenommen werden. Mit einer leichten Drehung des Handgelenks kann der Klingel- oder Alarmton dagegen stumm gestellt werden.

www.samsung.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.