LG trotzt der weltweiten Wirtschaftskrise

0

LG trotzt der weltweiten Wirtschaftskrise, auch wenn das Geschäftsergebnis von LG Electronics Inc. im zweiten Quartal 2020 von den weltweiten Auswirkungen der Pandemie beeinträchtigt wurde.

Der konsolidierte Umsatz von 12,83 Billionen KRW (10,51 Milliarden US-Dollar) ist um 17,9 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum 2019, und der operative Gewinn von 495,4 Milliarden KRW (405,65 Millionen US-Dollar) liegt um 24,1 Prozent hinter dem rekordverdächtigen operativen Ergebnis im zweiten Quartal des vergangenen Jahres. Das Unternehmen hat sich durch das Management seiner Supply Chain und seiner Kostenstruktur darauf eingestellt, die weltweite Gesundheits- und Wirtschaftskrise erfolgreich zu überstehen.

Home Appliance

Die LG Home Appliance & Air Solution Company erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von 5,16 Billionen KRW (4,22 Milliarden US-Dollar) und damit um 15,5 Prozent weniger als im zweiten Quartal 2019, was auf die nachlassende Nachfrage während der Pandemie zurückzuführen ist. Das operative Ergebnis von 628 Milliarden KRW (514,23 Millionen US-Dollar) ging im Jahresvergleich um 12,5 Prozent zurück, obwohl die operative Gewinnspanne mit 12,2 Prozent den höchsten Wert in der Unternehmensgeschichte von LG H&A in einem zweiten Quartal erreichte. Für die Zukunft sieht sich das Unternehmen durch ein gestiegenes Verbraucherinteresse an einem gesünderen Lebensstil gut aufgestellt.

Home Entertainment

Bei der LG Home Entertainment Company wurden Umsatz und Profitabilität im zweiten Quartal durch Lockdown-Maßnahmen und die damit einhergehende Schließung von Ladengeschäften beeinträchtigt. Der Umsatz in Höhe von 2,26 Billionen KRW (1,85 Milliarden US-Dollar) lag um 24,4 Prozent unter dem im zweiten Quartal 2019, und das operative Ergebnis in Höhe von 112,8 Milliarden KRW (92,37 Millionen US-Dollar) ging um 25,9 Prozent zurück. Neben den andauernden Bestrebungen zur Reduzierung der Materialkosten führt LG HE auch eine aggressive Kontrolle seiner Marketing-Investitionen durch. Durch Erhöhung des Anteils an Premium-TV-Produkten, die Ausweitung des Online-Vertriebs und eine weitere Optimierung der betrieblichen Effizienz wird angestrebt, bei der Profitabilität wieder an das Vorjahresergebnis anzuknüpfen.

Mobile Company

Die LG Mobile Communications Company wies im zweiten Quartal einen Umsatz von 1,31 Billionen KRW (1,07 Milliarden US-Dollar) aus, was einer Steigerung um 31,1 Prozent gegenüber dem ersten Quartal entspricht. Diese signifikante Verbesserung ist zum Teil auf eine beginnende Marktöffnung nach dem Lockdown zurückzuführen. Der operative Verlust in Höhe von 206,5 Milliarden KRW (169,10 Millionen US-Dollar) konnte gegenüber dem zweiten Quartal 2019 sowie gegenüber dem ersten Quartal 2020 abgebaut werden, was auf ein effizienteres Marketing und eine bessere Kostenkontrolle zurückzuführen ist. Es wird erwartet, dass der globale Rollout von LG VELVET im dritten Quartal mit der Einführung neuer Modelle zu attraktiven Preisen zu einem Nachfrageschub bei LG Smartphones und damit zur Steigerung von Umsatz und Ergebnis führen wird.

Vehicle Components

Die LG Vehicle Components Company meldete einen Quartalsumsatz in Höhe von 912,2 Milliarden KRW (746,95 Millionen US-Dollar), entsprechend einem Rückgang um 40 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal, und einen operativen Verlust von 202,5 Milliarden KRW (165,82 Millionen US-Dollar) in Folge der durch die Pandemie bedingten Werksschließungen von Fahrzeugherstellern in aller Welt. Im Zuge der Wiederaufnahme der Produktion bei den Herstellern wird auch eine allmähliche Erholung der Nachfrage nach Fahrzeugteilen erwartet.

Digital Signage

Die LG Business Solutions Company generierte im zweiten Quartal einen Umsatz von 1,31 Billionen KRW (1,07 Milliarden US-Dollar), entsprechend einem Rückgang um 12,6 Prozent im Jahresvergleich. Der operative Gewinn ging auf 98,30 Milliarden KRW (80,49 Millionen US-Dollar) zurück. Zur Überwindung der aktuellen Herausforderungen konzentriert sich der LG Bereich B2B auf die Generierung von Geschäftschancen im wachsenden „Untact“-Trend mit Schwerpunkt auf der Ausweitung der Verkäufe von Digital-Signage-Produkten im Premium-Bereich. Das Unternehmen strebt die Stärkung seiner Wettbewerbsfähigkeit bei Solarmodulen und den Gewinn weiterer Marktanteile im Bereich Telearbeit und Fernunterricht an.

www.lge.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.