Technics entwickelt neuen Referenz-Verstärker

0

Perfektion zeichnet die Verstärker von Technics aus. Jetzt wird ein neues Modell der Superlative entwickelt. Der Technics Referenz-Verstärker.

 Seit seiner Gründung 1965 steht Technics für innovative Technologien bei High End- und HiFi-Verstärkern, die immer wieder die Technik revolutionierten und hoch gelobt wurden. Mit dem 10A/20A setzte Technics bereits 1966 neue Maßstäbe bei Röhrenendstufen, die extrem hohe Dynamik bei geringsten Verzerrungen boten. 1969 folgte mit dem SU-50A ein Verstärker mit integrieren Transistoren, der aus der Röhrenverstärkertechnologie von Technics hervorging. Die hier erstmals verbaute OCL-Technologie (Output Capacitor Less) sowie der Phono-Equalizer mit überragendem Signal-/Rauschverhältnis dank rauscharmer Transistoren wurde zum Standard bei Transistorverstärkern. Mit der SE-A1 Leistungsendstufe mit Class A+ Technologie kombinierte Technics 1977 erstmals die geringen Verzerrungen einer Class A-Endstufe mit der hohen Ausgangsleistung eines Class B-Verstärkers. Ein weiterer Meilenstein war 1992 der SU-C7000, ein Vorverstärker mit batteriebetriebenem Netzteil, das störendes Rauschen signifikant minimierte. Mit der Wiederbelebung der Marke im Jahr 2014 läutete Technics mit aktuellen Innovationen wie der Jeno-Engine sowie LAPC das heutige digitale Zeitalter ein. 

Die Anforderungen an einen Verstärker werden heutzutage immer vielfältiger. Neben klassischen analogen Quellen ist auf dem HiFi-Markt hochauflösende Musik in unterschiedlichsten Formaten erhältlich. Ebenso bieten kompakte und preisgünstige Lautsprecher, auch wenn der Wirkungsgrad nicht so hoch ist, bereits eine hervorragende Phasentreue sowie dreidimensionale, exakte und realistische Wiedergabe, während vor Jahren noch hocheffiziente, großvolumige Boxen der Standard waren. Vor diesem Hintergrund müssen High End-Audioverstärker heute sowohl mit einer Vielzahl von Audioformaten als auch mit unterschiedlichsten Lautsprechertypen eine hervorragende Klangperformance gewährleisten. 

Durch unermüdliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit stellt sich Technics diesen Herausforderungen und bietet jedem HiFi-Enthusiasten die bestmögliche Klangqualität, unabhängig von Quellen und Formaten sowie den angeschlossenen Lautsprechern. So kann Technics eine Soundperformance realisieren, die herkömmliche Verstärker selten erreichen und die Wiedergabe von Schallplatten durch den Einsatz von speziellen digitalen Technologien optimieren. Darüber hinaus verwendet Technics in seinem neuen Verstärker der Referenzklasse, der ab Herbst 2020 in Silber und Schwarz weltweit erhältlich sein wird, die neuesten und aktuellsten Signalverarbeitungs-Technologien. 

Vollverstärker der Referenzklasse mit beeindruckender Klangqualität durch innovative Ingenieurskunst 

Neben etablierten und bewährten digitalen Technologien wie die Jeno-Engine und LAPC setzt Technics erstmals das völlig neu entwickelte ADCT (Active Distortion Cancelling Technology) ein, das Verzerrungen, die in der Leistungsendstufe durch Spannungsabfälle und elektromotorische Effekte der angeschlossenen Lautsprecher verursacht werden, effektiv eliminiert. Das von Grund auf neu entwickelte rauscharme Hochgeschwindigkeits-Schaltnetzteil trägt durch deutliche Erhöhung der Laststabilität zu einer weiter optimierten Klangqualität bei. Der Einsatz von ultraschnellem, widerstandsarmen GaN (Gallium-Nitrid) mit seinen extrem kurzen Schaltzeiten führt darüber hinaus zu einem sehr dynamischen und exakten Klangbild. 

Für den Phono-Eingang kommen eigens entwickelte digitale Technologien zum Einsatz, um eine perfekte Entzerrung zu generieren, dessen Präzision neue Maßstäbe setzt. Die deutlich verbesserte Schallplatten-Wiedergabe wird mit den weltweit erstmals verwendeten Innovationen „Crosstalk Canceller“ sowie „Response Optimiser“ realisiert, indem durch Messung und Optimierung des Übersprechens und des Frequenzgangs des verwendeten Tonabnehmers die Phono-Entzerrungskurve perfektioniert wird. 

1. Der neue Verstärker verwendet neben bekannten digitalen Technologien wie die Jeno-Engine und LAPC neue Innovationen wie ADCT (Active Distortion Cancelling Technology), um Verzerrungen in der Leistungsendstufe, die durch Spannungsabfälle sowie elektromotorische Effekte der angeschlossenen Lautsprecher verursacht werden, präzise zu eliminieren. Die Leistung wird erhöht, ohne das Signal-/Rauschverhältnis sowie die Klangpräsenz und Räumlichkeit, wofür Technics Verstärker bekannt sind, zu beeinträchtigen. 

2. Das neue Hochleistungs-Schaltnetzteil Advanced Speed Silent Power Supply gewährleistet ein überragendes Signal-/Rauschverhältnis, während vier unabhängige Spannungsversorgungen eine exzellente Kanaltrennung sowie dank überragender Laststabilität dynamischen Sound garantieren. 

3. Für den Phono-Eingang nutzt der Intelligent Phono EQ eigens entwickelte digitale Technologien, um eine ideale Entzerrungskurve zu generieren. Durch die perfekte Abstimmung von Tonabnehmer und Phono-Equalizer kann somit die Kanaltrennung sowie der Frequenzgang optimiert und die Klangqualität nochmals gesteigert werden. 

4. Der neue Verstärker verfügt über zahlreiche Ein- und Ausgänge inklusive symmetrischer Phono-XLR- sowie zwei USB-Anschlüsse, um eine Vielzahl von analogen sowie digitalen Quellen und Peripheriegeräten zu verwenden. 

5. Das mit Hilfe von Schwingungsanalysen optimierte, hochsteife Chassis garantiert maximale Klangqualität ohne jegliche Verzerrungen. 

6. An der Gerätefront befinden sich zwei große VU-Meter – das Markenzeichen vieler Technics Verstärker 

Technische Daten, Aussehen und Leistung können sich ändern, da sich das Produkt noch in der Entwicklung befindet. 

Technics Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition

www.technics.com/de/

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.