Interne M.2 SSDs mit NVMe PCIe und SATA3

0

Verbatim stellt eine neue Reihe interner M.2 SSDs mit höheren Geschwindigkeiten bei niedrigerem Stromverbrauch vor.

Mit einer Kombination aus 3D-NAND-Technologie und der neuesten Generation von Controllern optimieren die Verbatim M.2 SSDs die Reaktionszeit eines Systems und ermöglichen schnelleres Hoch- und Runterfahren, kürzere Ladezeiten und reibungsloses Multitasking.

Vi3000 NVMe PCIe M.2 SSD

Die speziell für die SSD-Technologie entwickelte NVMe-Schnittstelle liefert maximale Performance und reduziert Engpässe sowie Latenzzeiten. Dieses Potenzial schöpfen die Verbatim Vi3000 NVMe PCIe M.2 SSDs voll aus und erreichen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 3.100/2.900 MB/s – dem 50-fachen einer herkömmlichen Festplatte.

Vi560 S3 M.2 SSD

Älteren Systeme, die noch mit einem mechanischen Laufwerk oder einer 2D NAND SSD laufen, aber kein NVMe PCIe Interface besitzen, kann die Verbatim Vi560 S3 M.2 SSD auf die Sprünge helfen. Mit Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bis zu 560 MB/s bzw. 520 MB/s – dem Zehnfachen regulärer Festplatten – verbessert die Vi560 Leistung und Produktivitätsniveau von PCs oder Laptops maßgeblich.

„Verbatim freut sich, allen Nutzern, die auf Reaktionsgeschwindigkeit und ultraschnelle Ladezeiten Wert legen, dieses neue Sortiment an M.2 SSDs zu präsentieren“, betont Chris Chalder, Business Development Manager EUMEA bei Verbatim. „Wir arbeiten auch weiterhin an der Entwicklung neuer SSD-Produkte, um die wachsende Nachfrage nach Upgrades auf High-Performance Flashspeicher zu erfüllen.“

Die Verbatim M.2 SSDs gibt es in verschiedenen Kapazitäten sowie mit kostenlosem technischem Support. Hinzu kommt eine eingeschränkte Garantie von drei Jahren. Die Verbatim Vi560 S3 M.2 SSDs sind ab sofort in Europa verfügbar. Die Vi3000 NVMe PCIe M.2 SSDs sind voraussichtlich ab Juni erhältlich.

www.verbatim.com

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.