Fitbit verkündet Partnerschaft mit Commerzbank

0

Mit Fitbit Pay können jetzt Nutzer mit einem Commerzbank-Konto kontaktlos und gewissermaßen „aus dem Handgelenk” bezahlen.

In Geschäften, die eine kontaktlose Zahlungsmethode anbieten, ist der Bezahlvorgang simpel und mit einem Knopfdruck erledigt: Einfach die linke Taste des Fitbit Trackers oder der Fitbit Smartwatch drücken und warten, bis die Zahlungskarte auf dem Screen angezeigt wird. Dann die Fitbit an das Terminal halten – und in Sekundenschnelle bestätigt Fitbit Pay, dass der Vorgang abgeschlossen ist

Commerzbank-Kunden können sich nun Fitbit Nutzern in 44 Ländern anschließen, die Fitbit Pay im Einzelhandel nutzen, um ohne Portemonnaie oder Smartphone zu zahlen. Der Zahldienst ist weltweit für über 500 Banken und 10 Transitgesellschaften verfügbar. Um Fitbit Pay zu nutzen, muss zunächst die eigene Kreditkarte der Commerzbank der Fitbit Pay Brieftasche hinzugefügt werden. Die Einrichtung erfolgt über die Fitbit App: einfach die eigene Fitbit Charge 4, Fitbit Charge 3 Special Edition, Fitbit Ionic oder Fitbit Versa 2 auswählen, die eigene Bankkarte hinzufügen und mit dem Fitbit Gerät überall dort zahlen, wo kontaktloses Bezahlen möglich ist. Fitbit Pay nutzt für die Transaktionen eine Token basierte Plattform mit strengen Standards. Das sorgt dafür, dass keine Information von der Karte unautorisiert zum Händler oder zu Fitbit selbst gelangen kann.  Darüber hinaus ist der Nutzer durch eine PIN geschützt, die er während des Set-ups festlegt. 

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.