Hybrid Kopfstation GSS.lamina mit redundantem IP-Output

0

Die GSS Grundig Systems GmbH erweitert das Produktportfolio um die professionelle Hybrid Kopfstation GSS.lamina.

GSS.lamina ist die Kopfstations-Serie im 19-Zoll – 1 HE-Gehäuse der GSS Grundig Systems GmbH. Die Serie wird nun durch eine Hybrid-Variante mit redundantem IP-Output erneut erweitert. Die GSS.lamina STS 1916 IPSR CT CI verfügt über insgesamt 16 Sat-Tuner für den Empfang von DVB-SX-Signalen mit 16/32 APSK-Unterstützung. Sechs Tuner sind mit jeweils einem CI-Steckplatz für CA-Module kombiniert. Alle 16 Tuner haben über den integrierten Multischalter Zugriff auf die vier SAT-ZF-Eingänge. Durch die Zuschaltung von Unicable-II-Multischaltern (z.B. GSS SCUP 516) kann die Eingangssituation um vier physische Eingänge auf bis zu 16 Eingänge erweitert werden. Dies erlaubt den Empfang von bis zu vier Satelliten mit je vier Ebenen.

Satelliten-Programme verarbeitet die GSS.lamina

STS 1916 IPSR CT CI hybrid auf zwei Pfaden: Ausgabe als IP-Signal über zwei redundante Ausgänge und Multiplexing mit Auswahl von 16 Programmen aus dem IP-Transportstrom und anschließende Modulation in DVB-T- oder DVB-C-Signale (QAM oder COFDM).

Bis zu 128 Services können in IP SPTS-Signale (Single Programme Transport Stream) zur Einspeisung in ein IPTV-Netzwerk umgesetzt werden. Die Gesamtdatenrate beträgt maximal 820 MBit/s. Dabei sind die IP-Adressen frei einstellbar. Zur Reduzierung der Datenrate lässt sich der EPG abschalten. Darüber hinaus wird das SAP (Session Announcement Protocol) unterstützt. Die SID (Security Identifier) und TS-/ON-ID (Transportstrom ein) können neu zugeordnet werden (remapping). LCN, das Logical Channel Numbering zur Programmplatz-Sortierung, ist ebenfalls möglich. Darüber hinaus kann die NIT (Network Information Table) bearbeitet werden und die Kopfstation erstellt automatisch M3U-Listen (z.B. für SAT>IP-TVs).

Für die QAM- oder COFDM-Modulation lassen sich die Symbolraten individuell einstellen. Die Ausgangskanäle sind nachbarkanaltauglich, der Ausgangspegel elektronisch einstellbar.

HTML-Bedienoberfläche

Wie alle Kopfstationen der GSS.lamina-Serie arbeitet auch die neue GSS.lamina STS 1916 IPSR CT CI mit einer HTML-Bedienoberfläche. Darüber kann der Installateur diese intuitiv und ohne Zuhilfenahme der mitgelieferten Bedienungsanleitung schnell konfigurieren. Mit Hilfe einer OpenVPN-Verbindung hat der Nutzer mit einem Internetzugang auch weltweit Zugriff auf alle verfügbaren Geräte-Funktionen.

Für maximale Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit verfügen die GSS.lamina-Modelle über eine redundante Spannungsversorgung mit zwei vollwertigen Netzteilen. Sollte ein Netzteil ausfallen, ertönt ein Warnton. Das ausgefallene Netzteil lässt sich ohne Betriebsunterbrechung austauschen, dies gilt auch für die Lüfter. Darüber hinaus erhält der Betreiber bei einem eventuellen Ausfall eines Transponders, Lüfters oder Netzteils eine Benachrichtigung per E-Mail.

www.gss.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.