HEMIX 2019 auf Talfahrt

0

Gesund beten und Wetten auf ein erfolgreichen 4. Quartal 2019 im TV-Geschäft haben nicht geholfen. So ist der HEMIX 2019 auf Talfahrt.

Die Zahlen für das Gesamtjahr 2019 sind, gelinde gesagt, dramatisch. Zwar ist der Verlust bei den Stückzahlen von 319.000 Geräten auf den ersten Blick keine Katastrophe, aber ein weiterer Preisverfall von nahezu fünf Prozent führte zu einem Rückgang des TV-Geschäftes um neun Prozent. 65-Zoll UHD für deutlich unter 1.000 Euro tragen eben nicht zu einer guten Umsatzentwicklung bei.

Überhaupt ist die Entwicklung in der klassischen Brauen Ware in nahezu allen Segmenten zweistellig rückläufig. Da ist das einzige Plus mit Media Boxen und Sticks von 18,4 Prozent beim Umsatz nur ein Tropfen auf den heißen Stein. 68 Millionen können die Bilanz nicht aufpolieren. Zumal diese Verkäufe weitestgehend online, direkt beim Anbieter, erfolgt sind.

Zwar auch rückläufig, aber nicht ganz so dramatisch entwickelte sich die Fotobranche. Hier waren es Actions Cams, die für etwas Geschäft sorgten. Digitalkameras sind weiterhin auf der Minusstraße, dagegen konnten Wechselobjektive ein Plus von 5,5 Prozent verzeichnen. Das Smartphone hat das Geschäft mit digitalen Bilderrahmen auf Zwergenmaß reduziert.

Der Sound moderner TV‘s wird immer besser, entsprechend weniger Umsatz bei Home Cinema Systemen. Die Stückzahlen haben sich halbiert. Einziger Lichtpunkt: der Durchschnittspreis stieg um 12,4 Prozent. Weiterhin leicht im Plus sind Lautsprecherboxen. Höhere Stückzahlen konnten den Preisverfall ausgleichen.

Kundenlieblinge sind weiterhin Kopfhörer mit steigenden Stückzahlen, steigenden Preisen und einem Umsatzplus von starken 61,2 Prozent. Auch Docking-Lautsprecher sind weiterhin im Plus.

Der Hype bei Mobil- und Smartphone scheint zu schwächeln. Beide im Minus. Einzig erfolgreiche bei der mobilen Jugend sind Wearables mit plus 38,1 Prozent und immerhin einem Umsatz von nahezu einer Million, gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 300 Millionen!

Überaus erfreulich dagegen der digitale Markt. PC, Notebook und Tablet deutlich im Plus. Auch Monitore sind bei Stückzahlen wie Umsatz plus mit jeweils nahezu zehn Prozent auf der Habenseite. Projektoren dagegen, die sich im ersten Halbjahr positiv präsentierten, rutschten deutlich ins Minus. Ihr Gegner im Markt sind preisgünstige 65-Zoll Fernseher.

Deutlich ins Hintertreffen geraden ist auch Recording Media. Mediatheken sind hier der Gegner.

Erfreulich weiterhin die Entwicklung bei Weißer Ware. Beide im Plus, auch Großgeräte haben sich wieder erholt.

www.gfu.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.