Ricoh WG-70: Unverwüstliche Kompaktkamera

0

Ricoh Imaging präsentiert mit der unverwüstlichen WG-70 das neueste Modell der Ricoh WG-Serie, das die bewährte Ausstattung mit den besonders robusten Eigenschaften um neue interessante Features erweitert und auch dann noch eine hohe Bildqualität liefert, wenn andere Kameras einpacken können

Der WG-70 können, zumindest laut Pressetext, „Wasser, Dreck, Sand oder Schmutz nichts anhaben“. Das Gehäuse ist wasserfest bis zu einer Tauchtiefe von 14 Metern und bis zu 2 Stunden (zertifiziert nach IPX8 und JIS Class 8), staubfest (nach IPX6 und JIS Class 6), druckfest bis 100 kg, bruchfest aus einer Fallhöhe von bis zu 1,6 Metern und frostsicher bis -10°C. Kernstück ist der 16 Megapixel CMOS-Sensor mit der „Backside Illumination“-Technologie. Der rückwärtig eingebaute Sensor sorgt für eine hohe Empfindlichkeit bis ISO 6400 bei geringem Rauschverhalten sowie für ein schnelles Auslesen des Bildsignals. Mit einem 5-fachen optischen Zoomobjektiv, vom 28 mm-Weitwinkel bis zum 140 mm-Teleobjektiv (äquivalent zum Kleinbildformat), steht ein universeller Brennweitenbereich zur Verfügung. Darüber hinaus verfügt die WG-70 über eine „Intelligent Zoom“ Funktion, die es ermöglicht den Zoombereich um das ca. 36-fache zu erweitern, was dann einer Brennweite im KB-Format von ca. 1.000 mm entspricht. Zusätzlich kann die Auflösung in der „Mikroskopfunktion“ zwischen 2 und 12 Megapixel variiert werden, was eine Ausgabe in optimaler Druckqualität mit 300dpi bis zum Format 30 x 20 cm ermöglicht.           

Ricoh WG-10 in Schwarz
Die unverwüstliche Outdoor-Kamera Ricoh WG-70 gibt es in einer schwarzen Version.

Neben dem integrierten Blitzgerät, besitzt die Kamera sechs rund um das Objektiv angeordnete LED-Lampen, die für eine helle und gleichmäßige Ausleuchtung des Motivs insbesondere bei Nahaufnahmen sorgen. Mit den ringförmig angeordneten LED ́s gelingen problemlos Makroaufnahmen. Die 6 LED-Lampen dienen aber nicht nur zur Motivausleuchtung oder als Lichtquelle im Dunkeln, wenn mal keine Taschenlampe zur Hand ist. Für die verschiedenen Anforderungen stehen mehr als 20 spezielle Aufnahmeprogramme zur Verfügung. Mit der automatischen Gesichtserkennung, von bis zu 32 Gesichtern in gerade mal 0,03 Sekunden, ist es noch einfacher Porträts oder auch Selfies zu fotografieren – ein Lächeln reicht und die Kamera löst aus. Auch Hunde und Katzen werden von der Kamera erkannt und die Einstellungen automatisch optimiert. Speziell für Unterwasseraufnahmen wurden Aufnahmeprogramme entwickelt, die u. a. den Ver-lust von Rottönen kompensieren und den Kontrastverlust durch die Lichtstreuung ausgleichen, um brillantere, schärfere und klarere Bilder oder Videos zu produzieren. 

Mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (16:9) im H.264-Aufnahmeformat bei 30 Bildern pro Sekunde kann die WG-70 auch jederzeit als Actioncam zum Einsatz kommen. Die WG-70 wird voraussichtlich ab Ende März 2020 erhältlich sein; UVP 299 Euro.

www.ricoh-imaging.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.