Acer erweitert sein Chrome Enterprise-Portfolio für Unternehmen

0

Ab sofort sind sechs neue Acer Geräte im Chrome Enterprise Portfolio verfügbar. Die verschiedenen Produkte wurden speziell für die anspruchsvollen und vielfältigen Anforderungen von Unternehmen mit cloud-basierter Infrastruktur entwickelt.

In typischer Chrome OS-Manier zeigt das neue Acer Chrome Enterprise-Portfolio durchweg eine überzeugende Performance mit blitzschnellem Startvorgang, automatischen Hintergrund-Updates, einem mehrschichtigen Sicherheitssystem sowie deutlichen Verbesserungen der KI-Funktion. Nutzer können sich dank der optimierten Features ohne Störungen auf ihre Arbeit oder ihr Projekt fokussieren.

Die Chrome Enterprise-Geräte wurden speziell für die Arbeit mit der Google Cloud entwickelt und kombinieren die Vorteile der Chrome-Geräte für den Nutzer mit den praxisorientierten Businessfunktionen von Chrome OS. Gleichzeitig hat die IT zudem Zugriff auf die jeweiligen Geräterichtlinien, kann die gesamte technische Infrastruktur des Unternehmens zentral verwalten und die Einhaltung aller Datenschutzrichtlinien effektiv kontrollieren und gewährleisten. Das Ganze funktioniert unkompliziert über die nutzerorientierte Google Admin Console oder die UEM-Lösung (Unified End Management) eines Drittanbieters.

Auch für Notfälle sind die Acer Chrome Enterprise-Anwendungen vorbereitet: Administratoren können bei der Fehlerdiagnose und -behebung auf den Chrome OS Support zurückgreifen. Dieser ist telefonisch 24 Stunden am Tag erreichbar und steht den verantwortlichen Administratoren bei allen Fragen und Problemen zur Verfügung.

Sicherheit auf dem höchsten Level

Alle Acer Chrome Enterprise-Geräte bieten das höchste Maß an Sicherheit speziell für cloud-basiertes Arbeiten in allen Branchen. So sind Daten aller Art auch dann geschützt, wenn die Hardware mal verloren geht oder gar gestohlen wird. Dank der zentralen Verwaltung durch die IT-Abteilung kann diese die Geräte schnell und unkompliziert deaktivieren und für den Zugriff durch Unbefugte sperren. Darüber hinaus können die Geräte so eingestellt werden, dass sich gesammelte Daten nach einer zuvor definierten Zeitspanne regelmäßig und automatisch löschen.

Flexibler Zugang

Zusätzlich machen die neuen Geräte auch den Zugriff auf Unternehmensdaten von unterwegs unkompliziert. Home Office wird so zum Kinderspiel. Dafür kann die Hardware einfach mit Active Directory oder einem SAML SSO Anbieter gekoppelt werden. Möglich ist darüber hinaus auch die gemeinsame Nutzung von Geräten, beispielsweise bei Kiosksystemen im Einzelhandel.

www.acer.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.