Microsoft Surface Pro X startet auf dem deutschen Markt

0

Surface Pro X in ab sofort Deutschland verfügbar. Es vereint Always-On-Konnektivität und hochwertige Verarbeitung in einem ultraleichten und schlanken Formfaktor für den mobilen Einsatz.

Surface Pro X: Entwickelt für den mobilen Einsatz

Surface Pro X ist mit seinem kompakten Format, großen Display und LTE Advanced für die Verwendung unterwegs optimiert. Dank des eigens von Microsoft und Qualcomm entwickelten ARM-Prozessors SQ1 läuft Surface Pro X besonders energieeffizient. Es kommt in einem sehr dünnen Gehäuse, das an der schmalsten Stelle lediglich 5,3 Millimeter misst. Darüber hinaus besitzt Surface Pro X ein 13-Zoll-PixelSense-Display mit ultraschmalem Bildschirmrand, das Inhalte mit einer Auflösung von 2880 x 1920 bei 267 dpi brillant und kontrastreich darstellt. Die Grafikverarbeitung auf Basis von zwei Teraflops sorgt für ein optimales Nutzererlebnis beim Surfen oder Multimedia-Streaming und ermöglicht das Anschließen hochauflösender Bildschirme. Der mobile PC verfügt über zwei USB-C Anschlüsse sowie eine Schnellladefunktion und ist in der Farbe Mattschwarz erhältlich.

Surface Pro-Reihe: Devices mit unterschiedlichen Schwerpunkten

Mit Surface Pro X und Surface Pro 7 hat Microsoft gleich zwei neue Geräte mit 2in1-Formfaktor auf den Markt gebracht, die für unterschiedliche Anwendungsszenarien konzipiert sind und daher jeweils einen anderen Fokus setzen.

„Mit Surface Pro X bieten wir Anwendern im Business-Umfeld ein repräsentatives Device, das sie mit LTE und langer Akkulaufzeit befähigt, auch unterwegs produktiv zu arbeiten“, so Robin Wittland, Leiter des Geschäftsbereichs Surface Commercial bei Microsoft Deutschland. „Es richtet sich an Unternehmen, die modernes Device Management nutzen und vor allem Cloud-basiert arbeiten.“

Wer auf dem Weg zum nächsten Termin in Office 365 weiterarbeiten, PDFs und eBooks lesen, in OneNote Skizzen und Notizen machen, surfen oder Videos streamen möchte, ist mit Surface Pro X gut aufgestellt. Bestimmte Grafikanwendungen und CAD-Programme sowie einige Spiele werden von Windows on ARM-Geräten wie Surface Pro X noch nicht unterstützt. Nutzern, die jederzeit höchste Leistungsfähigkeit für anspruchsvolle Anwendungen benötigen, bietet Microsoft mit Surface Pro 7 das ideale Device.

Zubehör für den Workflow “on the go”

Als Zubehör sind das extra für Surface Pro X entwickelte Signature Keyboard und der Surface Slim Pen separat erhältlich, der sich innerhalb der Tastatur transportieren und aufladen lässt. Der Stift ermöglicht mit 4096 Druckpunkten schnelles und flüssiges Schreiben und Zeichnen wie es Anwender vom klassischen Surface Pen gewohnt sind. Den Slim Pen und das Signature Keyboard bekommen Kunden im Bundle für 294,99 Euro (UVP, inkl. MwSt.). Das Surface Pro X Keyboard ist auch als Variante ohne Vertiefung für den Slim Pen zu einem Preis von 144,99 Euro (UVP, inkl. MwSt.) verfügbar. Der Surface Slim Pen kann separat für 144,99 Euro (UVP, inkl. MwSt.) erworben werden.

www.microsoft.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.