Samsung Quickdrive 2018

Sony erweitert die APS-C-Reihe um zwei neue spiegellose Systemkameras

0

Die neuen spiegellosen Systemkameras Alpha 6600 und Alpha 6100 (Foto) von Sony erweitern die APS-C-Reihe und sollen mit hochmodernen Technologien auf sich aufmerksam machen.

Zusammen mit dem neuen E 16-55 Millimeter F2.8 G Standard-Zoomobjektiv sowie dem E 70-350 Millimeter F4.5-6.3 G OSS Super-Telezoom-Objektiv bieten sich neue kreative Möglichkeiten.

Die neue Alpha 6600 wurde als vielseitige Kamera für die Erfordernisse anspruchsvoller Fotografen und Videofilmer konzipiert, die Alpha 6100 ist für Fotografen entwickelt worden, die den Schritt zur Wechselobjektivkamera machen und in verschiedensten Situationen hochwertige Fotos und Filme aufnehmen wollen.

Beide Kameras bieten einen Autofokus mit 0,02 Sekunden Reaktionszeit. Der Phasendetektions-Autofokus mit 425 Punkten deckt rund 84 Prozent des Sensors ab. In Kombination mit dem Kontrastautofokus mit 425 Punkten sollen beide Kameras für eine zuverlässige Autofokusleistung auch unter schwierigen Lichtverhältnissen sorgen. Beide Modelle sind zudem mit Echtzeit-Tracking ausgestattet, das den neuesten Algorithmus von Sony mit KI3-basierter Objekterkennung nutzt, sodass Motive auch über den Touchscreen auf der Rückseite ultrascharf aufgenommen werden. Zudem bieten beide Modelle einen Autofokus mit Augenerkennung in Echtzeit sowie die neueste Version der Augen-Autofokus-Technologie von Sony (siehe CE&TRADE Ausgabe August 2019).

Alpha 6100-Kit mit SEL-1650 in Schwarz und Silber 999 Euro; Alpha 6600-Kit mit SEL-18135 in Schwarz 1.999 Euro (jeweils UVP); lieferbar ab Ende Oktober.

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.