Samsung Quickdrive 2018

Neue Switch-SERIE von D-Link für 10 Gigabit Ethernet

0

D-Link ergänzt mit der DGS-1250-Serie sein Portfolio an Gigabit Smart Managed Switches. Die vier Modelle bieten eine flexible Lösung zur kosteneffizienten Erweiterung von wachsenden Unternehmensnetzwerken.

KMUs steht ein hoch performanter Core- und Access-Switch zur Verfügung, der sich als PoE-Variante auch ideal zur Vernetzung von PoE-fähigen VoIP-Telefonen, Netzwerkkameras und Access Points eignet. Großen Unternehmen dienen die Modelle als Aggregations- und Access-Switches mit 10G Konnektivität sowie einer Vielzahl an Sicherheitsfunktionen.

10 Gigabit Ethernet und PoE-Power

Die Switches der DGS-1250-Serie sind mit vier 10G Highspeed SFP+ Uplink Ports ausgestattet. Damit gehören Bottlenecks, also Engpässe beim Datentransport im Netzwerk, der Vergangenheit an. Bandbreitenintensive Anwendungen wie beispielsweise Datenreplikation, Backup oder Video-on-Demand laufen somit auch zukünftig ohne Einschränkung. Die vier SFP+ Ports verleihen dem Netzwerk zusätzlich eine hohe Flexibilität, da sich die Module dank der Hot-Plug-Funktionalität im laufenden Betrieb in die entsprechenden Schächte im Switch einstecken lassen. Die Modelle besitzen wahlweise 24 oder 48 10/100/1000BASE-T Ports und sind jeweils auch als PoE-Variante verfügbar. Als solche gibt der Switch gemäß IEEE 802.3af/at Standard bis zu 370 Watt an angeschlossene PoE-Geräte weiter. Nützlich ist dies beispielsweise bei der Einrichtung einer Business-WLAN-Umgebung, wenn für die Access Points keine dedizierten Steckdosen vorhanden sind.

Umfangreiche Layer 2 und wichtige Layer 3 Funktionen

Die Switches sind mit erweiterten Layer 2 Funktionen wie IGMP Snooping, Port Mirroring, Spanning Tree Protocol und Link Aggregation ausgestattet. Hinzu kommen spezielle Layer 3 Features wie beispielsweise statisches Routing. Die Geräte unterstützen neben VLAN auch Auto Voice VLAN und Surveillance Mode. Darüber wird der Datenverkehr vernetzter IP-Telefone oder Sicherheitskameras automatisch erkannt, priorisiert und einem separaten VLAN zugewiesen, welches ihn vom restlichen Datenverkehr isoliert. Im Überwachungsmodus erleichtert ein extra designtes Web User Interface das Management von Videoüberwachungssystemen.

Bestens geschützt – einfach zu verwalten

Die neuen Switches der DGS-1250-Serie sind durch die D-Link Safeguard Engine gegen Flooding Angriffe geschützt. Für noch mehr Sicherheit, insbesondere beim Einsatz von drahtlosen Verbindungen, sorgt die Authentifizierung mittels IEEE 802.1x. Funktionen wie Access Control List (ACL), Address Resolution Protocol (ARP), IP-MAC-Port Binding sowie der Schutz vor Spoofing-Angriffen runden das Security Portfolio ab. Die DGS-1250-Serie kann via webbasiertem User Interface, dem D-Link Network Assistant sowie über den dedizierten Konsolen-Port gesteuert werden. Das Command Line Interface (CLI) erlaubt Netzwerkadministratoren eine präzisere Kontrolle bei der Netzwerkkonfiguration.

Die Switches der DGS-1250-Serie sind ab sofort für einen Preis ab 322,00 Euro verfügbar.

www.link.com

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.