Neues Multifunktions-USB-Hub von Sony für UHS-II SD-/microSD-Karten

0

Der weltweit schnellste USB-Kartenleser MRW-S3 von Sony macht effizientere Arbeitsabläufe für Fotografen, Videofilmer und andere Kreative möglich. Er bietet zuverlässige Datenübertragung und schöpft das Geschwindigkeitspotenzial von USB-Geräten voll aus.

Die neue TOUGH UHS-II SD-Karte der SF-M-Serie erweitert zudem das Sortiment an TOUGH SD-Karten von Sony.

Sony setzt sein Engagement für ultraschnelle, zuverlässige und effiziente Arbeitsabläufe mit dem MRW-S3, dem weltweit schnellsten UHS-II SD-/microSD-Kartenleser und USB-Hub fort. Professionelle Fotografen, Videofilmer und andere Kreative müssen damit ab sofort nicht mehr zahlreiche Adapter mitführen, um die verschiedenen Komponenten ihrer Ausrüstung verwenden zu können. Gleichzeitig bietet der Kartenleser zusätzliche USB Type-C-Anschlüsse zu den bereits am PC vorhandenen.

Der Kartenleser ist damit eine Komplettlösung für schnellen und zuverlässigen Datentransfer in Form eines praktischen USB-Hubs. Es ermöglicht extrem schnelle Datentransfers von bis zu 1000 MB/s und nutzt damit die Geschwindigkeit jedes USB-Geräts voll aus. So können Profis alles aus ihren externen Highspeed-SSDs herausholen, wie beispielsweise den SD-Karten SL-M und SL-C mit TOUGH-Spezifikation von Sony.
Dank der hohen Geschwindigkeit können hochauflösende RAW-Bilddateien genauso problemlos bearbeitet werden wie 4K-Videos. Zudem bleibt den Nutzern mehr Zeit für das Retuschieren und Bearbeiten von Inhalten, sodass sie ihre ganze Kreativität ausspielen können.

Das MRW-S3 unterstützt bis zu 100 Watt USB Power Delivery (USB PD) und gewährleistet dadurch stabile und zuverlässige Verbindungen mit USB-Geräten. Die USB-Leistungsanzeigen informieren die Nutzer, ob jeder Anschluss maximal mit Strom versorgt werden kann. So lassen sich plötzliche Verbindungsabbrüche aufgrund einer zu geringen Energieversorgung vermeiden.

Entspannt arbeiten

Dank eines HDMI-Ausgangs, der 4K 30 fps unterstützt, lässt sich der MRW-S3 bequem an externe Monitore anschließen, ohne dass zusätzliche Adapter benötigt werden oder kostbare Steckplätze am PC geopfert werden müssen.

Das leistungsstarke USB-Hub wiegt nur 95 Gramm und hat gleichzeitig ein robustes Aluminiumgehäuse mit einer welligen Oberfläche, die gegen Kratzer schützt und besonders griffig ist. Das erleichtert die Handhabung, besonders beim Ein- und Ausstecken von Geräten. Zum Lieferumfang gehört ein abnehmbares USB-C zu USB-C-Kabel, das zum Anschluss an den Host-PC genutzt werden kann. Dank des integrierten eMarkers kann der MRW-S3 mit diesem Kabel auch an USB 3.1 Gen 2-Geräte oder an einen USB PD AC-Adapter bis 100 Watt angeschlossen werden.

Extrem TOUGH

Die SD-Karten der SF-M-Serie mit TOUGH-Spezifikation sind die robustesten UHS-II-SD-Karten von Sony. Sie sind stoßfest und erfüllen die höchsten Anforderungen für Wasser- und Staubschutz. Selbst unter schwierigsten Aufnahmebedingungen sind alle gespeicherten Daten sicher geschützt, sodass sich die Nutzer unbesorgt auf ihre Arbeit konzentrieren können.

Mit ihren extrem hohen Datenübertragungsraten von bis zu 277 MB/s (Lesen) und 150 MB/s (Schreiben) eignen sich die SF-M TOUGH SD-Karten sowohl für Fotografen als auch Videofilmer, egal ob RAW-Bilder mit hoher Auflösung oder 4K-Videos aufgenommen werden. In Kombination mit dem USB-Hub MRW-S3 gewährleisten die Karten eine schnelle Datensicherung und kürzere Pufferzeiten, was die Arbeitsabläufe erheblich optimiert.
Um Anwendern noch mehr Auswahl zu bieten, bringt Sony außerdem die neue SF-E-Serie mit herkömmlichen UHS-II SD-Karten auf den Markt. Mit bis zu 270 MB/s Lese- und 120 MB/s Schreibgeschwindigkeit ermöglichen diese Karten schnelle Transfers von Daten.

Sowohl für die Karten der SF-M-Serie mit TOUGH-Spezifikation als auch die Karten der SF-E-Serie steht eine kostenlose Dateirettungssoftware zur Verfügung. Damit können die Nutzer versehentlich gelöschte Daten und Fotos wiederherstellen.

Beide Serien werden in den Kapazitäten 64 GB, 128 GB und 256 GB erhältlich sein.

www.sony.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.