Samsung Quickdrive 2018

Axel Brandt verlässt Komsa und geht in den Ruhestand

0

Er ist ein Mann der ersten Stunde und hat das Reparaturgeschäft in der ITK-Branche viele Jahre mitgestaltet. Zum 1. Juni 2019 geht Axel Brandt, Chef der w-support.com, in den wohlverdienten Ruhestand. Das operative Geschäft der KOMSA-Tochter wird künftig von einer Doppelspitze geleitet.

Matthias Quaißer und Thomas Härtig werden mit dem Team der w-support.com ab Juni für die Reparatur von Mobiltelefonen, Smartphones und Tablets in einem der größten Servicecenter Deutschlands sorgen. Matthias Quaißer verantwortet als Vertriebsleiter das Leistungsportfolio und die Kundenbetreuung.

Thomas Härtig führt als Werkstattchef die Instandsetzungsprozesse und Qualitätssicherung für die verschiedenen Marken und Modelle aus dem Portfolio der w-support.com. „Wir freuen uns, dass wir mit Matthias und Thomas zwei langjährige Mitarbeiter aus den eigenen Reihen für diese Aufgabe gewinnen konnten“, erklärt KOMSA-Produktionsvorstand Sven Mohaupt. „Beide sind bereits seit vielen Jahren im Unternehmen. Sie kennen die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden an eine schnelle, hochwertige Instandsetzung und haben das operative Geschäft zuletzt bereits gemeinsam mit Axel geführt.“

Sven Mohaupt übernimmt in Personalunion als Produktionsvorstand der KOMSA-Gruppe die Geschäftsführung der w-support.com. Er kennt Axel Brandt von der ersten Stunde an: „Mit w-support.com hat Axel einen der ersten Dienstleistungsbereiche unserer Unternehmensgruppe aufgebaut und damit gemeinsam mit seinem Team ganz wesentlich die Entwicklung unserer Gruppe geprägt.“

Als gelernter Nachrichtentechniker hatte Axel Brandt die „Lizenz zum Löten“ und begann schon kurze Zeit nach der KOMSA-Gründung Anfang der Neunziger Jahre, für Handelspartner defekte Handys zu reparieren. Mit den Jahren kamen immer mehr Auftraggeber hinzu und mit Datensicherung, Datenrettung und Recycling wuchs auch das Angebotsspektrum.

Axel Brandt tauscht Werkstatt gegen Wohnmobil und freut sich auf die Zeit, die vor ihm liegt. „Es ist das berühmte lachende und weinende Auge“, sagt der gebürtige Sachse. „Die Branche hat eine unglaubliche Entwicklung hinter sich. Es war großartig, diese Erfolgsgeschichte über 25 Jahre mitschreiben zu dürfen. Mit faltbaren Smartphones und 5G-fähigen Geräten steht nun eine neue Generation bevor. Die Mannschaft ist für den nächsten Schritt gerüstet und wird mit Matthias und Thomas an der Spitze weiter gut dafür sorgen, dass die Geräte der digitalen Welt möglichst lange leben können.“

www.komsa.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.