Bilverarbeitungs-System HDR10+ jetzt mit 45 Mitgliedern

0
Showing 1 of 2

45 Branchenpartner engagieren sich mittlerweile innerhalb des HDR10+ Systems. Darüber hinaus wird in China eine neue Zertifizierungsstelle für das Logoprogramm gebaut.

Durch die neuen Partnerschaften mit Unternehmen aus den Bereichen Online-Streaming, Inhaltsanbieter und Chipproduktion können Zuschauer künftig noch mehr Inhalte in nahezu lebensechter Bildqualität genießen. Die HDR10+-Technologie wird damit zunehmend für verschiedene Marktsegmenten attraktiver.

Im vergangenen Juni startete Samsung gemeinsam mit 20th Century Fox und Panasonic das HDR10+ Zertifizierungs- und Logo-Programm. HDR10+ ist Samsungs neuester Standard für Bildverarbeitung, der Helligkeitswerte und Kontraste für jede Szene einzeln optimiert. Dadurch werden helle Bildbereiche heller und dunkle noch dunkler dargestellt, um ein nahezu naturgetreues Seherlebnis zu ermöglichen.

Dank der neuen Partnerschaften mit Content-Anbietern können Verbraucher bald auf zusätzlicheInhalte in lebendigen und realitätsnahen Farben zugreifen. Der europäische Streaming-Dienst Rakuten TV wird ab der ersten Jahreshälfte 2019 HDR10+-Inhalte anbieten. MEGOGO, einer der größten OTT/VOD-Dienste in der GUS und in Osteuropa, schließt derzeit den HDR10+-Lizenzierungsprozess ab. Damit ist die Einführung von HDR10+ offiziell, und MEGOGO plant, schon bald HDR10+-Inhalte auf seiner Plattform bereitzustellen, die auf allen Samsung Smart TV-Geräten in diesen Märkten verfügbar sein werden.

ARSPRO ist ein Produktionsstudio mit Sitz in Moskau, das HDR10+ ebenfalls implementiert hat und damit dynamischer Metadaten für Videoinhalte verwendet. Das Remastering erster Programminhalte in HDR10+ ist bereits erfolgreich abgeschlossen. Am 3. Dezember präsentierte der größte russische OTT/VOD-Dienst ivi Samsung Smart TV Nutzern in Russland und der GUS-Region erstmals fünf europäische Serien in HDR10+.

Showing 1 of 2
Teilen

Über den Autor

Comments are closed.