Samsung Quickdrive 2018

QNAP bringt Netzwerkspeicher TS-2888X mit hoher Kapazität

0

QNAP Systems stellt mit dem TS-2888X sein neues und KI-fähiges NAS vor. Das TS-2888X arbeitet mit Intel Xeon W-Prozessoren der nächsten Generation mit bis zu 18 Kernen und einer hybriden Speicherarchitektur – acht Festplatten und 20 Hochleistungs-SSDs, davon vier U.2 SSDs. Die All-in-One-KI-Lösung kombiniert robusten Speicher mit einer einsatzbereiten Softwareumgebung und vereinfacht KI-Arbeitsabläufe mit hoher Kosteneffizienz. Nutzer können bis zu vier High-End-Grafikkarten sowie das KI-Entwicklerpaket „QuAI“ von QNAP installieren.

Das TS-2888X unterstützt Unternehmen bei der schnellen und einfachen Implementierung von KI-Anwendungen und der KI-Optimierung. Dafür hat QNAP das neue NAS mit dem leistungsstarken Intel Xeon W-Prozessor mit bis zu 18 Kernen und 36 Threads und bis zu 4,5 GHz mit Intel Turbo Boost Technology 2.0 ausgestattet. Das Modell bietet bis zu 512 GB DDR4 ECC RDIMM 2666 MHz RAM für schnelles Laden und Verarbeiten von Arbeitslasten. Es unterstützt die gängigsten Beschleunigungskarten von NVIDIA, AMD und Intel, integriert über acht PCIe-Steckplätze und ein 2000W 80Plus Platinum-Netzteil für bis zu vier High-End-Grafikkarten. Um die Anforderungen an Skalierbarkeit und Leistung zu erfüllen, setzt das TS 2888X auf hybride Speicherarchitektur: Acht 3,5 Zoll SATA 6Gb/s Festplatten, 16 2,5 Zoll SATA 6Gb/s SSDs und vier 2,5 Zoll U.2 PCIe Gen3 x4 NVMe SSDs liefern Hochgeschwindigkeits-I/O zur Aktivierung von SSD-Caching oder Auto-Tiering-Vorteilen.

„Im Vergleich zu typischen KI-Workstations kombiniert das TS-2888X Hochleistungs-Computing mit enormer Speicherkapazität, reduziert die Latenzzeiten, beschleunigt den Datentransfer und beendet Leistungsengpässe durch Netzwerkverbindungen“, sagt Mathias Fürlinger, Senior Storage Consultant bei QNAP. Das NAS stellt eine umfassende Softwareumgebung für Unternehmen bereit, mit der sie KI-Anwendungen einfach einrichten und pflegen können. Mit QuAI profitiert das NAS von einem KI-Entwicklerpaket zum schnellen Erstellen, Trainieren und Optimieren von KI-Modellen auf dem NAS. QNAPs Container Station bietet eine Reihe von Open-Source-Werkzeugen und Frameworks – wie Caffe, TensorFlow, AlexNet, FaceNet, und mehr – für die leicht zugänglichen KI-Arbeitsabläufe. Das TS-2888X verfügt außerdem über flexible Backup-Tools und Snapshot-Schutz, um Datensicherheit zu gewährleisten und gleichzeitig eine effiziente Disaster Recovery zu ermöglichen.

www.qnap.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.