Samsung Quickdrive 2018

photokina 2018: Viele Neuheiten und inspirierende Atmosphäre

0

Die Neuausrichtung der photokina brachte zahlreiche Veränderungen und Herausforderungen für Organisatoren, Aussteller und Besucher mit sich: Vier statt sechs Tage, zukünftig ein neuer Termin im Mai, ein jährlicher Turnus, eine neue Hallenbelegung, vor allem aber neue Themenbereiche und eine stärkere Erlebnisorientierung. Ziel ist es, zukünftig mit neuen Aussteller- und Besucherzielgruppen das nahezu unendliche Potential von Imaging-Technologien zu heben und die photokina somit in eine neue Ära zu führen.

Erste Resultate waren deutlich spürbar: Selten wurden in den Kernsegmenten ebenso wie im Bereich Mobile, Motion und Software so viele Neuerungen gezeigt, die dem Business für die nächsten Monate wichtige Impulse geben. Und: 180.000 Besucher sorgten für eine energiegeladene Stimmung, viel Betrieb und gute Geschäfte an Ausstellerständen, Bühnen und Sonderflächen.  „Das Feedback von Ausstellern und Besuchern ist durchweg positiv. An den Ständen freut man sich sowohl über die Frequenz wie auch die Qualität der Besucher. Die Besucher wiederum schätzen sehr, was sie hier erleben. Das bestätigt, dass wir mit der begonnenen Neuausrichtung absolut auf Kurs sind“, bestätigt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, den positiven Gesamteindruck.

 

In 2018 löste die Vorstellung neuer spiegelloser Voll- und Mittelformatkameras aus den Entwicklungsabteilungen von Panasonic, Fujifilm, Nikon und Canon Begeisterung aus. Sie setzen sowohl in Sachen Bildqualität als auch im Hinblick auf die Verschmelzung von Foto und Video neue Maßstäbe. Die Ergänzung von Imaging-Technologien durch Künstliche Intelligenz ist in allen Bereichen der Wertschöpfungskette angekommen. So zeigte Europas größtes Finishing-Unternehmen Cewe, wie Fotobücher per Sprachbefehl innerhalb von wenigen Sekunden am Smartphone erstellt und bestellt werden können; die Bilderauswahl und das Layout übernimmt die KI. Langjährige Aussteller wie HP und Epson freuten sich über das rege Interesse insbesondere an B2B-Lösungen und Profiprodukten. Über den anhaltenden Boom im Bereich Sofortbild freute sich insbesondere Fujifilm, deren Instax-Kameras inzwischen nicht nur sofort drucken, sondern auch die digitale Weiterverarbeitung der Bilder ermöglichen.

Im Mittelpunkt ihres photokina-Besuchs stand für viele Besucher auch in diesem Jahr wieder der Austausch mit Gleichgesinnten und der Wunsch nach Inspiration. An den Stages der Koelnmesse und in den Vortragsbereichen der Aussteller herrschte dauerhaft Hochbetrieb. Auch viele junge Kreative, die international mit ihren Arbeiten bei Instagram oder YouTube erfolgreich sind, nutzten die diesjährige photokina zu intensivem Networking.

Die photokina 2018 in Zahlen: An der photokina 2018 beteiligten sich 812 Unternehmen, davon 69 % aus dem Ausland. Darunter befanden sich  167 Aussteller und  87 zusätzlich vertretene Firmen aus Deutschland sowie  362 Aussteller und  196 zusätzlich vertretende Unternehmen aus dem Ausland. Schätzungen für den letzten Messetag einbezogen, kamen zur photokina 2018 rund 180.000 Besucher aus  127 Ländern.

Schon jetzt ist absehbar, dass auch die photokina 2019 mit vielen Neuheiten aufwarten wird. So wird beispielsweise eine neue strategische Allianz zwischen den Branchengrößen Panasonic, Leica und Sigma mit dem geplanten L-Mount System die Branche in den nächsten Monaten bis zur Vorstellung der ersten, marktreifen Produkte auf der photokina 2019 bewegen.

Die nächste photokina findet von Mittwoch, 8. Mai bis Samstag, 11. Mai 2019 statt.

www.koelnmesse.de

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.