Samsung Quickdrive 2018

Mehr Bedienkomfort der Bosch Außenkamera Eyes durch Software Update

0

Dank des jüngsten Software-Updates für die Bosch 360° Innenkamera und die Eyes Außenkamera profitieren Nutzer von vielen verbesserten Funktionen. Dabei wurden auch Ideen von Kunden in clevere Lösungen umgesetzt. Die zahlreichen Features erleichtern die Bedienung und sorgen für ein noch sichereres Gefühl. Und das Beste: Alle Neuerungen sind im kostenlosen Software-Update enthalten und lassen sich innerhalb kürzester Zeit installieren.

Über zwei praktische Widgets, sowohl für iOS als auch für Android, lassen sich die wichtigsten Funktionen direkt vom Smartphone-Startbildschirm aus erreichen. Mit dem „Kamera“-Widget kann der Nutzer ganz bequem die Hauptfunktionen kontrollieren, ohne die App starten zu müssen. So können beispielsweise die Kameralichter der Eyes Außenkamera ein- und ausgeschaltet oder der Privatsphäre-Modus der 360° Innenkamera aktiviert werden. Dies spart Zeit und Klicks bei täglichen Routinekontrollen.

Ein weiteres Widget erlaubt nun direkte Reaktionen auf Ereignisse, denn im Ernstfall entscheiden manchmal Sekunden. Nutzer sehen auf einen Blick in der Videovorschau, was genau passiert ist. Zusätzlich erhalten sie weitere wichtige Informationen dazu, wie, wann und wo der Alarm ausgelöst wurde.

In diesem Update sind außerdem verbesserte Push-Benachrichtigungen mit direkter Verlinkung zu weiterführenden Aktionen enthalten. Ob direktes Starten des Live-Videos oder des letzten Ereignisses – wenn schnelle Reaktionen gefragt sind, können Nutzer zielgerichteter handeln.

Mehr Sicherheit – dank Geräuscherkennung

Das neueste Bosch Smart Kamera Release sieht und hört jetzt noch genauer hin. Videoaufzeichnungen können ab sofort nicht nur durch Bewegungen, sondern auch durch Geräusche ausgelöst werden. Dank der einfachen Schwellenwerteinstellung kann der Nutzer die Geräuschempfindlichkeit der Kameras nach seinen Wünschen anpassen. So können sich beispielsweise Haustierbesitzer je nach Wunsch eine Benachrichtigung senden lassen, wenn der Hund zu Hause bellt.

Neu ist auch, dass auch die Eyes Außenkamera Video-Clips mit Ton aufnehmen kann und so wertvolle Zusatzinformationen zu Ereignissen liefert.

Clevere Kameras: Als Einzellösung, mit Alexa oder im Smart Home System

Bereits seit Anfang 2018 sind die 360° Innenkamera und die Eyes Außenkamera über den Amazon Sprachdienst Alexa steuerbar. So kann per Sprachbefehl das Licht der Außenkamera ein- und ausgeschaltet werden oder die herausfahrbare Linse der Innenkamera fährt auf Befehl aus. Und wenn es klingelt, müssen Bewohner nur sagen: „Alexa, zeige Außenkamera“ – sofort erscheint dann der Eingang als Live-Video auf dem Echo Show, Echo Spot oder mit Fire TV auf dem Fernseher.

Die Kameras können auch direkt in das Bosch Smart Home System integriert werden. Somit lassen sie sich neben der App auch über die Twist Fernbedienung, Universalschalter und Szenarien steuern. Beim Szenario „Haus verlassen“ werden z. B. neben dem Alarmsystem auch die Kameras aktiviert. Im Zusammenspiel bilden diese beiden ein starkes Team. Wird der Alarm bei Feuer- oder Einbruchsverdacht ausgelöst, kann über die Kamera das Geschehen im Haus geprüft werden. Im Gegenzug sorgt das Szenario „Nach Hause kommen“ dafür, dass die Innenkameras automatisch in den Privatsphäre-Modus wechseln. Nutzer können ganz individuell für jede Situation das passende Kamera-Szenario definieren.

www.bosch-smarthome.com

Teilen

Über den Autor

Comments are closed.