Ringfoto 2016: Rekordumsatz!

0

Nach dem erfolgreichen Jubiläumsjahr 2015 konnte der Umsatz im Geschäftsjahr 2016 ein weiteres Mal gesteigert werden; der gesamte Fotomarkt weist einen Rückgang in Höhe von 12 % aus. Der konsolidierte Konzernumsatz (inkl. Österreich, Niederlande und Belgien) lag in 2016 mit 341,4 Mio. Euro um 29,1 Mio. Euro bzw. 9,3 % über dem Vorjahr. Damit ist dies das dritte Jahr in Folge, in dem ein deutlicher Zuwachs im Gesamtumsatz erzielt werden konnte; dieser Umsatz ist der Höchste seit Gründung der Ringfoto in 1965!

Die deutlichsten Umsatzzuwächse sind in den Sortimentsbereichen der digitalen Spiegelreflexkameras (+28,4 %), Objektive (+10,4 %) und spiegellosen Systemkameras (+26,8 %) erreicht worden, während der Bereich Mobilfunk (-14,5 %) und die Fotoarbeiten (-6,9 %) rückläufig waren. Im Segment der Kompaktkameras, die am Markt insgesamt rückläufig waren, konnte der Umsatz stabilisiert werden (+0,8 %). Und auch die Trendthemen Sofortbild (+35,8 %) und Fotokopter (+99,4 %) trugen mit ihrem überdurchschnittlichen Wachstum zum guten Umsatz bei.
Mitgliederzahl weiterhin leicht rückläufig
Zum 31.12.2016 hatte die Gruppe 1.405 Mitglieder (Vorjahr: 1.459) mit 1.778 Vertriebsstellen, dies sind 54 Mitglieder weniger als im Vorjahr. 135 Geschäfte treten unter PHOTO PORST auf und 474 Vertriebsstellen befinden sich im europäischen Ausland. Per 31.12.2016 hatte RINGFOTO 394 Gesellschafter. 28 Austritten stehen 4 Eintritte als Gesellschafter gegenüber. Viele der ausgeschiedenen Gesellschafter bleiben als Partner weiterhin Mitglied.
NEU: RINGFOTO Trends &Trainings
Ringfoto wird in Kürze einen eigenen Bereich gründen, der sich ausschließlich um die Erkennung von Trends, Fortbildung und das Training der Mitglieder kümmern wird. Der Fotomarkt verändert sich so rasant, dass die Gruppe es als eine zentrale Aufgabe ansieht, den Händler bei diesen Prozessen noch intensiver als bisher zu begleiten. Geschäftsführer Michael Gleich: „Wir dürfen uns nicht alleine auf den Geräteverkauf konzentrieren, sondern sehen es auch als Verpflichtung an, unsere Händler so gut zu schulen, dass sie diese Ware auch kompetent und erfolgreich verkaufen können. Ein System aufzubauen, mit dem wir unsere Mitglieder hierbei optimal unterstützen, wird eines unserer wichtigsten Projekte in diesem Jahr sein.“
Im Fokus der Expertentrainings werden Tutorials, Face-to-Face-Workshops, Online-Trainings, Roadshows und Foto-Exkursionen stehen. Die Leitung des neuen Bereiches wird in der Funktion eines Bereichsleiters Martin Wagner übernehmen, dessen Schulungsqualität und Kompetenz bereits jetzt Maßstäbe im Fotomarkt setzen.
Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt