Samsung Quickdrive 2018

Bluetooth-Lautsprecher von 808audio

0

Die hochwertigen Bluetooth-Lautsprechern von 808audio sind ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Sie bieten neben komfortabler Bluetooth-Anbindung und Akkulaufzeiten bis zu zwölf Stunden Laufzeit je nach Modell sowie zahlreiche Zusatzfunktionen. Die neun Modelle sind zu unverbindlichen Preisempfehlungen von 19,99 bis 129,00 Euro verfügbar und eignen sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk.

Schon der Firmenname 808audio trägt ein großes Versprechen in sich, denn er geht zurück auf den legendären analogen Drum Synthesizer TR-808 von Roland. Auf dieser 1981 erstmals verkauften Hardware entstanden zeitlose Klassiker weltbekannter Künstler wie Marvin Gaye und Whitney Houston. 808audio hat es sich auf die Fahnen geschrieben, den Sound dieser legendären Epoche der Musikgeschichte wieder zum leben zu erwecken. Deshalb verbinden sich in den Produkten herausragende Audioqualität und komfortable Nutzung inklusive Wireless-Musikstreaming und Akkubetrieb.

Viele Stunden mobiler Musikgenuss

Alle Lautsprecher von 808audio sind auf die in ihrer Preisklasse beste Klangqualität und maximalen Komfort ausgelegt. Deswegen werden für die Fertigung nur ausgewählte, hochwertige Komponenten verwendet. Außerdem verfügen alle Modelle über Bluetooth Funktechnologie und einen integrierten Akku mit mindestens sechs Stunden Laufzeit. Die einzelnen Produkte warten zudem jeweils mit praktischen individuellen Zusatzfunktionen auf.

Nützliche Zusatzfunktionen, hochwertige Verarbeitung sowie Akkulaufzeiten von bis zu zwölf Stunden garantieren flexiblen Musikgenuss zuhause und unterwegs. Neben ihrer in der jeweiligen Preisklasse herausragenden Klangqualität bieten die 808audio Lautsprecher vor allem eine intuitive Bedienung: Die Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone oder Tablet und Lautsprecher ist in wenigen Sekunden hergestellt. Der Speaker gibt dann komfortabel Musik, Podcasts oder Hörbücher direkt vom Mobilgerät wieder.

www.808audio.de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt