Sennheiser präsentiert Premium Kopfhörer

0

Vom 24. bis 25. September führte  Sennheiser seine Besucher auf dem CanJam Europe 2016 in die Welt des audiophilen Klangs ein. Bei der vierten Auflage der größten europäischen Kopfhörer-Messe präsentiert der Audiospezialist den geschlossenen High-End-Hörer HD 630VB, den audiophilen Klassiker HD 800 sowie dessen neue Variante HD 800 S. Ein weiteres Highlight am Sennheiser-Stand (Stand 50 – 52) ist der kabellose Premium-Kopfhörer PXC 550 Wireless für außergewöhnliche Hörerlebnisse auf Reisen. In Essen haben Audio-Enthusiasten zudem die Chance auf ein unvergleichliches Hörerlebnis mit dem besten Kopfhörer der Welt – dem Sennheiser HE 1.

  • HD_630VB_Isofront_RGB_red
  • HD_800_black_Isofront_RGB_red
  • bootstrap carousel
  • HE1_Set_RGB
HD_630VB_Isofront_RGB_red1 HD_800_black_Isofront_RGB_red2 HD_800_Front3 HE1_Set_RGB4
wowslider by WOWSlider.com v8.7.1m
 

AAls Aussteller der ersten Stunde ist Sennheiser seit 2013 vor Ort vertreten – und präsentiert dem CanJam-Publikum in diesem Jahr mit dem HE 1 den besten Kopfhörer der Welt. „Als Audiospezialist arbeiten wir stets daran, die Grenzen des technisch Möglichen zu verschieben. Mit dem Sennheiser HE 1 ist uns das absolut gelungen. Wir freuen uns sehr, den Besuchern des CanJam dieses Meilenstein-Produkt zu präsentieren“, sagt Axel Grell, Head of Portfolio Management Audiophile bei Sennheiser.

 

HE 1: Listening Session mit dem besten Kopfhörer der Welt

Mit dem HE 1 bietet Sennheiser auf dem CanJam Europe die Möglichkeit auf ein bisher nie dagewesenes Klangerlebnis: Als bester Kopfhörer der Welt kombiniert das elektrostatische Kopfhörersystem ein einzigartiges Verstärkerkonzept mit sorgfältig ausgesuchten Materialien und höchster Handwerkskunst. Mit einem Frequenzbereich jenseits der menschlichen Wahrnehmung und dem niedrigsten Klirrfaktor, der jemals bei einem Audiowiedergabesystem gemessen wurde, ist das Referenzmodell ein absolutes Meilenstein-Produkt in der Sennheiser-Geschichte. Im Rahmen von exklusiven Listening Sessions können sich Besucher selbst vom HE 1 überzeugen. Die Anmeldung hierfür erfolgt unter der Adresse www.canjam-europe.com/de/exhibitors/sennheiser.

 

HD 800, HD 800 S und HD 630VB: Auf dem Weg zum perfekten Klang

Neben dem HE 1 zeigt Sennheiser auf dem CanJam weitere Highlights aus seinem High-End-Portfolio. Mit dem HD 800 S präsentiert der Audiospezialist eine neue Variante des Klassikers HD 800, der durch brillante Höhen, präzise Tiefenwiedergabe und ein besonders klares Klangbild zu überzeugen weiß. Während bei der Akustik weiterhin die bewährte Wandlertechnologie und das innovative Ohrmuscheldesign des HD 800 zum Einsatz kommen, wurde zusätzlich das Klangbild im mittleren und tiefen Frequenzbereich optimiert. Auf dem CanJam können sich Musikliebhaber vom brillanten Klangbild und der beeindruckenden Räumlichkeit beider Modelle überzeugen.

Mit dem HD 630VB können Besucher der Messe zudem den ersten geschlossenen High-End-Kopfhörer von Sennheiser erleben: Das Premium-Modell vereint erstmals den brillanten Klang offener audiophiler Modelle mit exzellenter passiver Geräuschunterdrückung. Herzstück des HD 630VB ist der eigens von Sennheiser entwickelte und gefertigte Hochleistungs-Wandler. Er liefert kraftvollen Druck für ein intensives Basserlebnis, das über den integrierten Drehregler an die Nutzungsumgebung, den Charakter der abgespielten Musik und nicht zuletzt die Vorlieben des Nutzers anpassbar ist.

PXC 550 Wireless: Mobil auf die Reise zur Zukunft des Audio

Auf dem diesjährigen CanJam Europe zeigt Sennheiser außerdem seinen neuen kabellosen Reisekopfhörer: Als perfekter Reisebegleiter bietet der PXC 550 Wireless ausgezeichneten Klang und eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden, die ausreicht, um einmal die Welt zu umfliegen. Der Kopfhörer ist mit der adaptiven Geräuschunterdrückung Noise Gard™ Hybrid ausgestattet und bietet damit stets das ideale Maß an Lärmschutz. So ermöglicht der PXC 550 Wireless auch auf Reisen ein perfektes Hörerlebnis – egal ob im Flugzeug, im Zug oder auf der Straße.

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt