Musikhören im Connected Home: Sonos startet in eine neue Ära

0

Gemeinsam mit anderen führenden Unternehmen aus der Musik- und Tech-Industrie hat Sonos jetzt mehrere Software Innovationen präsentiert, darunter Sprachsteuerung und die Integration ausgewählter Partner-Apps. Dadurch wird es für User noch einfacher, Sonos zu steuern, neue Musik zu entdecken und sie zuhause mit anderen zu teilen. Sonos präsentierte zudem, wie Partner neue Connected Home Lösungen auf der Sonos Plattform entwickelt haben, und bestärkte damit seine führende Stellung im Multiroom Home Audio.

Alexa, dreh auf!

Sonos User, die Amazon Echo oder Dot verwenden, können bald die Amazon Alexa Sprachsteuerung nutzen, um ihr Sonos System anzusteuern. Durch die gemeinsam entwickelte Software-Integration auf Basis des Alexa Voice Service (AVS) SDK lassen sich die Musik-Features beider Partner in gewohnter Weise nutzen, ohne dass User neue Befehle oder Key Words lernen müssen. Sonos Nutzer bitten Alexa einfach, einen Song von Amazon Music, Spotify oder anderen Musikquellen zu spielen, und schon läuft er über jeden beliebigen Speaker zuhause. Durch die Integration von Alexa in ihr Sonos System können sie so per Spracherkennung Musik auch abspielen, anhalten, einen Song überspringen, die Lautstärke regeln und vieles mehr.

Das neue Voice-Feature wird Teil eines Updates sein, das mit allen neuen und bereits bestehenden Sonos und Alexa Geräten wie Amazon Echo, Echo Dot, Amazon Tap und Amazon Fire TV kompatibel ist. Das Update wird zunächst nur für ausgewählte Beta-Tester ausgerollt, soll aber 2017 für alle verfügbar sein.

Sonos auf Spotify

Sonos verkündete ebenfalls die Integration von Spotify Connect mit zusätzlichen Funktionen. Dadurch ist es das einzige Home Sound System für das ganze Haus, das User direkt über die Spotify-App steuern können – ob Musiksteuerung oder einfaches Gruppieren verschiedener Räumen. Spotify ist damit der erste Streaming Dienst, der seinen Usern außerhalb der Sonos App die völlige Kontrolle über ihre Musik zuhause ermöglicht.

Dieses Social Listening Feature ermöglicht es auch jedem anderen Anwesenden, Musik über die miteinander verbundenen Apps von Sonos und Spotify zu steuern. Wenn Freunde zu Besuch kommen, können sie sich einfach mit dem WLAN verbinden und sofort Musik über die Sonos-Speaker hören, ohne die Sonos-App downloaden zu müssen. Und da Sonos damit jetzt auch außerhalb des WLANs bedienbar ist, kann man die aktuell laufende Musik ohne Verzögerung auf Sonos weiterhören, sobald man nach Hause kommt.

Dieses kostenlose Software Update von Sonos wird im Oktober als Public Beta verfügbar sein.

Sonos: Das Herz des Connected Home

Sonos kündigte außerdem die Partner-Integrationen führender Connected Home Lösungen wie Crestron, Lutron, Savant, Control4, iPort und QIVICON der Deutschen Telekom an. Im Rahmen dieser Partner-schaften wird Sonos nahtlos in das Connected Home eingebettet und macht es Nutzern noch leichter, ihr Home Sound System per Knopfdruck zu bedienen – egal ob per Touchscreen, Lichtschalter oder Fernbedienung.

www.sonos.com

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt