LG zeigt auf der IFA seinen OLED-Tunnel mit 450 Millionen Pixel

0

LG heißt seine Besucher auf seinem IFA-Stand mit einem beeindruckenden OLED-Tunnel willkommen. Die Installation aus 216 einzelnen 55-Zoll-Curved-OLED-Displays ist fünf Meter hoch, 7,4 Meter breit und 15 Meter lang. Auf 447.897.600 Pixeln können Messegäste atemberaubende Szenen wie das isländische Polarlicht, die Unterwasserwelt oder Bilder aus dem Weltall erleben.

LG produzierte dafür das Video “From Black to Black”, mit dem lebensechte Farben und winzige Details mittels LGs OLED-Technologie eindrucksvoll dargestellt werden. Das Bildmaterial umfasst den schwarzen Ozean mit Quallen und den Bewegungen von Walen sowie Szenen aus dem Weltraum oder Nordlichtern am schwarzen Himmel. Um jedes Detail und jede Bewegung so akkurat wie möglich einzufangen, verwendete LG zur Aufnahme 14 verschiedene 8K-Kameras.

Andere Videoclips wie den Unterwasserszenen oder den Aufnahmen aus dem Weltall erzeugen ein so umfassendes Erlebnis, so dass die Besucher fast den Eindruck bekommen, sie schwämmen im Ozean oder schwebten durch die Milchstraße.

Die beeindruckende Größe des Display-Tunnels wird durch die ultradünnen und hochflexiblen, federleichten Panels ermöglicht. OLED-Displays können beliebig konkav oder konvex geformt werden, ohne Abstriche an die Qualität machen zu müssen. Dabei ermöglichen sie spektakuläre Installationen wie etwa tunnel-ähnliche Umgebungen. Jeder OLED-Pixel kann sich individuell ein- und ausschalten und so auf Hintergrundbeleuchtung verzichten. Deswegen können OLED-Fernseher ein wahres Schwarz und ein nahezu unendlich hohes Kontrastverhältnis darstellen, was sich sowohl in lebensechten Farben als auch einem weiten Betrachtungswinkel niederschlägt.

www.lg.de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt