Erstes AF-Objektiv mit Makro-Leuchte: Canon EF-M 28mm 1:3,5 Makro IS STM

0

Canon stellt das EF-M 28mm 1:3,5 Makro IS STM vor, ein neues Makro-Objektiv für Kameras der EOS-M Serie. Das kompakte und leichte Objektiv bietet einzigartige Makro-Eigenschaften und verfügt über die weltweit erste integrierte Makro-Leuchte zur Ausleuchtung der Szene und zur Schattenreduktion. Das EF-M 28mm 1:3,5 Makro IS STM ist voraussichtlich ab Juni 2016 zum Preis von 369* Euro erhältlich.

Dank der speziellen Makro-Leuchte lässt sich mit dem Objektiv ganz nah an das Motiv herangehen, ohne dass man Kompromisse bei der Beleuchtung hinnehmen muss. Über eine Taste am Objektiv lässt sich die Makro-Leuchte bezüglich Intensität und Lichtrichtung (von links und/oder von rechts) umschalten, so dass man die für die jeweilige Makro-Szene ideale Ausleuchtung wählen kann. Zudem ist das Objektiv selbst so geformt, dass der Schattenwurf von Kamera und Objektiv deutlich reduziert wird. Ob funkelnder Schmuck, die feinen Webmuster eines Stoffes für einen Fashion-Blog-Beitrag oder sogar Porträtaufnahmen – mit diesem Objektiv gelingen Aufnahmen, die es wert sind, geteilt zu werden.

Jedes Detail vergrößern 
Für ganz besondere Aufnahmen bietet das Objektiv eine Abbildung in Originalgröße (Maßstab 1:1) und einen Super-Makro-Modus mit 1,2facher Vergrößerung. Mit einer Naheinstellgrenze von 13 Millimetern kann man ganz nah an das Motiv heran gehen und jedes noch so kleine Detail festhalten.

Um auch aus der freien Hand gestochen scharfe Aufnahmen ohne Verwacklungsunschärfen zu ermöglichen, verfügt das Objektiv über einen optischen Bildstabilisator mit Hybrid Image Stabilizer Technologie, der selbst jene Verwacklungen kompensiert, die bei Makroaufnahmen typischerweise durch Verkippung der Kamera entstehen. Das Objektiv ist somit ideal zum Aufnehmen feinster Details und Farben – von der Aufnahme der Lieblingsspeise zum Hochladen bei Instagram bis hin zu den wundervollen Details einer Frühlingsblume.

www.canon.de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt