Ausgestattet für DVB-T2: Neue Frontends von BLANKOM

0

Die BLANKOM systems GmbH bringt neue Frontends für DVB-T2 auf den Markt. Sie eignen sich für den Empfang von DVB-T2 Signalen nach ETSI EN 302 755 – V1.3.1 und sind so flexibel für den weltweiten Einsatz ausgelegt. Dazu gehört auch der Empfang des in Deutschland eingesetzten Verfahrens DVB-T2 HD mit dem Kompressionsstandard HEVC.

Die weiteren Funktionen sind: Kompatibel zu DVB-T2 lite, L1 post scrambling für eine gleichmäßige Bitverteilung senderseitig und damit mögliche höhere Sendeleistung bei der Ausstrahlung und größere Reichweite, bzw. eine höhere Empfangsreserve beim Empfänger. Die mit diesen Frontends ausgestatteten Geräte sind kompatibel zu NorDig Test plan 2.5 für den Einsatz in den skandinavischen Ländern und erfüllen die Anforderungen des D-Book 8 Standards für Großbritannien. Unterstützung von single und multiple PLPs (Physical Layer Pipes) ist in den Produkten ebenso gewährleistet wie die Unterstützung von senderseitigen SISO- (Einzelantennensysteme) und MISO- (Mehrantennensysteme) Ausstrahlungen.

Die neuen Frontends sind für den Einsatz in den BLANKOM Produkten Quad Multistream Processor DRD 700, DVB MPEG 4 Receiver/Decoder DRP 393 (HEVC Ausgabe über ASI) und QAMOS-CT aus der Kopfstellenserie Smart Business Line ausgelegt. Damit können DVB-T2-Signale in IP-Streams oder Kabel-Signale gewandelt und die Vorteile der HD-Qualität optimal genutzt werden.

Am 31. Mai 2016 startet die erste Stufe von DVB-T2 HD in vielen Ballungsräumen in Deutschland. Damit wird der terrestrische Übertragungsweg auf HDTV umgestellt. Sechs Programme in HD-Qualität können dann empfangen werden: Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF. Hierauf haben sich die beteiligten Sender mit den Medienanstalten und MEDIA BROADCAST als Sendernetz- und Plattformbetreiber geeinigt. Zum Einsatz kommt dabei das Übertragungsverfahren HEVC mit 1080p, also beste Auflösung ohne Zeilensprung mit 50 Vollbildern pro Sekunde. Für den Endkunden am TV Gerät bedeutet das die doppelte Bewegungsschärfe. Ein großer Vorteil für Millionen von Fußball-Fans: Sie können die UEFA EURO 2016 auch via Antennenfernsehen in exzellenter HD-Bildqualität genießen.

www.blankom.de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt