Olympus FD-1: Perfekt ausgeleuchtete Nahaufnahmen

0

Besitzer der Olympus TOUGH TG-4 können die beeindruckenden Makrofähigkeiten ihrer Outdoor-Kamera mithilfe des neuen Blitz-Diffusors FD-1 erweitern. Er steuert das Licht des eingebauten Blitzes so, dass Makromotive gleichmäßig ausgeleuchtet werden. Der reflektierende Diffusor macht es möglich, auch sich schnell bewegende Objekte scharf zu erfassen – unabhängig von niedrigen ISO-Einstellungen und bis 15 m unter der Wasseroberfläche. Insbesondere bei Aufnahmeentfernungen von 2 bis 30 cm, bei denen der integrierte Blitz aufgrund der extremen Nähe nur einen Teil des Objekts erreichen würde, ist der kreisförmige FD-1 das ideale Arbeitstool. Mit einem Hebel auf der Oberseite des FD-1 lässt sich die Stärke des Blitzes einstellen. Durch Steuerung der Beleuchtung des Motivs im Vordergrund, kann der Hintergrund abgedunkelt und so das Objekt hervorgehoben werden. Der FD-1 ist ab dem 28. April 2016 für 59,90 € erhältlich. Zudem erweitert ein Firmware-Update die TG-4 um einige neue Funktionen.

Auf TOUGH-Qualität zugeschnitten

Der neue FD-1 ist die perfekte Ergänzung für die leistungsstärkste TOUGH-Kamera. Die TG-4 überzeugt mit einem lichtstarken Objektiv, einer vielseitigen Makrofunktion, Systemzubehör, der Top-Ausstattung und dem robusten Gehäuse. Mit einem Gewicht von nur 20 Gramm und einer Tiefe von weniger als 2 cm ist der FD-1 ideal für unterwegs, egal, ob an Land oder im Wasser. Das Anbringen ist mit einem Handgriff erledigt. Und das Olympus Silikon Case CSCH-122, das selbst unter härtesten Bedingungen zusätzlichen Schutz bietet, kann auch mit dem FD-1 verwendet werden.

Für einen verbesserten Mikroskop-Modus

Der Blitz-Diffusor FD-1 ermöglicht es, das volle Potenzial des Mikroskop-Modus, einer der vier Makromodi der TG-4, zu entfalten. Die effektive Blitzreichweite reicht von 30 bis 2 cm vom Objektiv (Mikroskop-Modus deckt 30 bis 1 cm ab) und der Brennweitenbereich beträgt 30 mm bis 100 mm*. Das Firmware-Update ermöglicht es, dass die Kamera automatisch eine hohe Verschlussgeschwindigkeit und niedrige ISO-Einstellungen auswählt, um detaillierte Aufnahmen von schwach beleuchteten Objekten in ihrem natürlichen Glanz erstrahlen zu lassen. Dank des Updates kann zudem die Stärke des Blitzes mit nur einem Fingertipp eingestellt werden. Und mit dem Hebel auf der linken Seite des Diffusors lässt sich die Belichtung von +1,0 bis -2,0 EV in Schritten von 0,3 EV einstellen.

Der FD-1 verhilft im Mikroskopie-Modus zur besseren Auflösung bei Vergrößerungen mit dem 6,7-fachen optischen und digitalen Zoom (13,4-fach mit Super Resolution Zoom) sowie dem lichtstarken Objektiv.

www.olympus.de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt