Neue Kompakt-Kopfstelle WISI OH 16 SC

0

WISI erweitert in diesem Jahr Ihr Produktportfolio mit der OH 16 SC, einem innovativen und benutzerfreundlichen Transmodulator zur Umsetzung von 16 DVB-S/S2 Transpondern in 16 QAM – Kanäle. Die neue Kompakt-Kopfstelle in Form einer schmalen Box benötigt mit ihren Abmessungen von 440mm x 44mm x 260mm (BxHxT) nur sehr wenig Platz. Je nach Wunsch und Einsatzort eignet sich das Gerät für die 19“ Schrank- oder Wandmontage. Mit der neuen OH 16 SC adressiert WISI kleine CATV-Netze, Mehrfamilienhäuser, mittelgroße Wohnanlagen, Hochhäuser, Freizeiteinrichtungen, Krankenhäuser und Hotels.

Hinter der schnell installierbaren neuen Kompakt-Kopfstelle steht ein anwenderfreundliches Nutzerkonzept mit vielen interessanten Features. So sind alle populären frei-empfangbaren SD- und HD-Sender sowie das HD+ Paket bereits bei Auslieferung vorprogrammiert. Auf Wunsch stellt WISI zudem eine Programmierung für SKY-Sender via Email und über die Webseite www.wisi.de zum Download bereit. Für den Empfang der eingespeisten Sender benötigen an die Kopfstelle angeschlossene Nutzer einen modernen Flachbildfernseher mit integriertem DVB-C Tuner oder eine DVB-C Set-Top-Box. Zudem sind in diesen Endgeräten ein CI-Slot für den Einschub eines CAM-Moduls mit Smartcard für die Wiedergabe der Sender des HD+ Pakets bzw. der SKY-Programme notwendig.

Für die einfache Installation greift WISI auf die integrierte Schaltmatrix-Funktion zurück. Der Anlagenbetreiber muss für den Empfang der vorprogrammierten SD- und HD Sender über die ASTRA-Position 19° Ost nur noch die drei SAT-Ebenen HH, VH und HL anschließen. Die maximale Flexibilität erreicht der Kopfstellenbetreiber durch den Anschluss eines 5, 9, 13 oder 17er Multischalters. Mit Hilfe der DiSEqC-Funktionalität lassen sich dann Transponder aus bis zu 4 verschiedenen Satellitenpositionen umsetzen. Zusätzlich hat die Anlage eine F-Buchse für das Einspeisen von UKW-Sendern in das zu versorgende Netz.

Die Kompakt-Kopfstelle lässt sich über DHCP in ein existierendes Netzwerk einbinden. WISI hat die Inbetriebnahme ohne Router realisiert. Dabei benötigt der Betreiber zudem keine IT-Kenntnisse. Die OH16 SC vergibt automatisch eine IP-Adresse an den angeschlossenen PC und der Betreiber gelangt durch Eingabe von „OH16“ bzw. der einprogrammierten IP-Adresse in den Internet Browser auf seine Anlage. Über das standardisierte Überwachungsprotokoll für netzwerkfähige Geräte (SNMP), erhält der Anlagenbetreiber im Servicefall eine entsprechende Meldung an die zuvor von ihm hinterlegte Email-Adresse.

www.wisi.de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt