Leica: Bruce Gilden im Leitz-Park

0

Das Restaurant Leica Casino im Firmengebäude der Leica Camera AG im Leitz-Park erhält ab sofort einen zusätzlichen Hingucker der besonderen Art: Großformatige Porträtaufnahmen aus dem spektakulären Projekt ,,American Made“ des amerikanischen Ausnahmefotografen Bruce Gilden zieren als temporäre Sonderausstellung noch bis zum 12. Januar 2016 die Fensterfronten der Außenfassade.

Bruce Gilden gilt seit jeher als einer der am meisten polarisierenden Fotografen Amerikas. Seine gnadenlos harte und konfrontative Art der Street Photography ist ebenso berühmt wie berüchtigt. Mit ,,American Made“ hat er seine Üblichen Maßstäbe noch übertroffen. Nie sei er seinen Protagonisten näher gekommen, sagt er,diese extreme Nähe sei auch der Grund, weshalb er seine Protagonisten erstmals um Erlaubnis fragte.

Gegenstand seiner Serie sind Menschen, die das Leben und die Gesellschaft abgehängt hat. Ihnen verschafft Bruce Gilden mit seinen Bildern eine geradezu brutale Präsenz, der sich niemand entziehen kann. Stets auf der Suche nach den sichtbaren und unsichtbaren Narben, die das Leben hinterlassen hat, und diesem unglaublich intensiven und fesselnden Blick, findet er diesen Typ Mensch, der den Traum nicht leben konnte, überall auf der Welt.

Das Leica Casino im Leitz-Park ist für Besucher von Montag bis Freitag von 7:30 bis 9:30 Uhr, von 11:45 bis 13:30 Uhr sowie von 14:00 bis 15:30 Uhr geöffnet. Daran angrenzend befindet sich im Foyer die Leica Erlebniswelt mit Galerie, Ausstellungen und dem Rundgang mit Einblicken in die Leica Manufaktur. Diese ist ohne Voranmeldung frei zugänglich und von Montag bis Freitag zwischen 10 und 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

www.leica.de

 

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt