Alltäglicher Umweltschutz mit Batterien

0

Jeder benutzt sie täglich – bewusst oder unbewusst – in Taschenrechnern, Fernbedienungen, Milchaufschäumern oder der elektrischen Zahnbürste: Batterien erleichtern unser tägliches Leben immens und sind daher nicht mehr wegzudenken. Doch was tun, wenn die Batterien vermeintlich leer sind?

Eine repräsentative Umfrage des Batterieherstellers Duracell hat ergeben, dass die Hälfte der Deutschen Batterien einfach wegwirft, wenn sie in einem technischen Gerät nicht mehr richtig funktionieren. Bei einem durchschnittlichen Batterieverbrauch von zwei bis zehn Batterien pro Jahr, produziert das jede Menge Abfall. Viele Menschen werfen dazu benutzte Batterien auch einfach in den Hausmüll, ohne sich der Folgen bewusst zu sein. Doch wie geht man umweltbewusst mit Batterien um? Duracell gibt die folgenden Tipps zum Umweltschutz mit Batterien:

Batterien auf Restenergie testen

Am häufigsten werden Batterien für Fernbedienungen, Haushaltsgeräte und Uhren genutzt, aber auch für Spielzeug und technische Gadgets. Gerade bei solchen Geräten, die einen hohen Energieverbrauch haben, können Batterien ab einem gewissen Level nicht mehr die nötige Leistung erbringen – auch wenn verbrauchsschwache Geräte noch damit betrieben werden könnten. Lediglich die Hälfte der Deutschen nutzt diese Option jedoch und probiert schwache Batterien noch einmal in anderen Geräten aus. Wenn die Batterien in der Kamera beispielsweise zu schwach sind, kann man sie noch in der Fernbedienung weiterverwenden. Aufgrund des geringeren Entladestroms kann hier die Restenergie optimal genutzt werden. 37 Prozent der Deutschen sind sich dieser Möglichkeit gar nicht bewusst.

Batterien richtig lagern, um Energie zu sparen

Bei der Lagerung von Batterien spielt besonders der Faktor Temperatur eine große Rolle. Starke Temperaturschwankungen schaden Batterien erheblich und sollten daher vermieden werden. Sie sollten keiner großen Hitze ausgeliefert sein – direkte Sonneneinstrahlung muss also verhindert werden. Am besten lassen sich Einweg- und wiederaufladbare Batterien an kühlen und trockenen Orten aufbewahren. Entgegen der weitverbreiteten Annahme ist die Aufbewahrung im Kühlschrank allerdings nicht empfehlenswert.

Batterien fachgerecht entsorgen

Die fachgerechte Entsorgung von Batterien ist nach wie vor ein Thema. Bei der Umfrage von Duracell geben 85 Prozent an, die Batterien in den dafür vorgesehenen Behältern zu entsorgen, 7 Prozent werfen sie aber noch immer einfach in den Hausmüll und 6 Prozent entsorgen sie abwechselnd im Sonder- und Hausmüll. Da jedoch viele Batterien noch schädliche Materialien wie Blei enthalten, sollten diese auf jeden Fall richtig recycelt werden. Dabei ist die Entsorgung der vielleicht wichtigste Punkt im Lebenszyklus einer Batterie. Denn hier entscheidet sich, ob Materialien recycelt werden können und ob und wie stark die Umwelt durch die Entsorgung beeinflusst wird.

Der Wille, mehr auf die Umwelt zu achten und Energie zu sparen, ist bei den Deutschen insgesamt vorhanden: 87 Prozent sehen sich selber als umweltbewusst. Mit der Umsetzung von kleinen Tipps und Tricks rund um die Batterienutzung kann man ganz einfach einen kleinen Teil zum Schutz der Umwelt beitragen.

www.professional.duracell.com/de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt