Samsung Quickdrive 2018
photokina

Neuausrichtung der Harman Luxury Audio Group

0

Der Audio- und HiFi-Spezialist Harman strukturiert seine Luxury Audio Group neu. Ziel der Neuausrichtung ist es, die klangvollen HiFi-Brands strategisch im europäischen Markt zu positionieren.

Im Rahmen der neuen Struktur bietet Harman Luxury Audio seinen Kunden und Handelspartnern lokale Ansprechpartner, die individuell und flexibel auf Anfragen reagieren können. Bei Logistik, Lagerhaltung und Service greift das Unternehmen auf die vorhandenen europäischen Ressourcen des Gesamtkonzerns zurück, die bereits für Marken wie AKG, JBL und Harman Kardon etabliert sind. Mit dieser neuen Aufstellung verspricht Harman Luxury Audio seinen Partnern eine individuelle Betreuung sowie schnellere Reaktion auf Kundenanforderungen.

Als Senior Business Manager EMEA übernimmt Thomas Wolff auf europäischer Ebene die Verantwortung für den Geschäftsbereich. Er ist direkt an der Entwicklung und Umsetzung der neuen Strategie in Deutschland und Österreich beteiligt. Wolff war zuvor in leitenden internationalen Vertriebspositionen bei Audio- und HiFi-Unternehmen wie Monster Cable, Lyravox sowie Mitchell & Johnson tätig.

„Wir freuen uns, die neue Struktur für den Geschäftsbereich Luxury Audio nun umzusetzen und unsere Kunden mit einem neuen Team und neuen Produkten zu begeistern“, erklärt Thomas Wolff. „Unser Ziel ist es, den traditionsreichen Premiummarken Mark Levinson, JBL Synthesis, Lexicon und Revel neues Leben einzuhauchen. Wir wollen die hochwertigen Produkte auch einer jüngeren Zielgruppe zugänglich machen. Mit dem Vertriebsansatz und einem vielfältigen Kommunikations-Mix möchten wir Menschen ansprechen, die Wert auf erstklassigen Klang und hochwertige HiFi-Produkte legen. Damit schaffen wir den Schulterschluss mit den hervorragend positionierten Marken des Geschäftsbereichs Harman Lifestyle Audio und bringen sowohl Musik- als auch HiFi-Liebhabern das gesamte Portfolio des Harman-Konzerns näher.“

www.harmanluxuryaudio.com

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt