photokina 2018: Vorhang auf für die Kreativen

0

Auf der photokina 2018 lädt Pavel Kalun, Spezialist für digitale Bildbearbeitung, Besucher auf einer Sonderfläche ein, mit Unterstützung von Profis die kreativen Möglichkeiten beim Filmen und Fotografieren zu entdecken.

Die große Bandbreite an Aufnahmegeräten und die schier unendlichen Möglichkeiten Bilder und Videos mit der entsprechenden Software zu bearbeiten, lassen die Herzen von Foto- und Videokünstlern höherschlagen: Komplexe Fotoproduktionen erhalten in der Nachbearbeitung ihren künstlerischen Feinschliff, aus dem mobilen Schnappschuss entsteht am Smartphone ein abstraktes Kunstwerk, das mit der Action Cam gedrehte 360°-Video wird am Rechner zu einer runden Sache. Die photokina und Pavel Kaplun, er betreibt in Hannover zusammen mit seiner Frau Olga ein Studio für digitale Bildbearbeitung, geben unter dem Motto „NEW POWER TO THE CREATORS“ den außergewöhnlichen Ergebnissen dieser Prozesse im Rahmen der photokina eine neue Plattform.

„Uns geht es darum, Foto- und Videobegeisterte dabei zu unterstützen, einen eigenen Charakter in ihrer Kunst zu entwickeln und mithilfe professioneller Techniken und Technologien ganz persönliche Werke zu schaffen. Gleichzeitig möchten wir ihnen die Chance bieten, ihre Perspektiven auch anderen zu öffnen“, sagt Pavel Kaplun über das Projekt. Schon vor der photokina werden in den Social Media Kanälen der Projektpartner beispielsweise Video-Tutorials, Fotoposts oder Wettbewerbe zum Mitmachen und zum Austausch mit Gleichgesinnten anregen. Dazu gibt es zahlreiche Tipps zu Technik und Gestaltung von Pavel Kaplun und seinem Team.

Interaktive Sonderfläche

Auf der Messe wird Pavel Kaplun gemeinsam mit seinem Team eine Sonderfläche Sets zum Filmen und Fotografieren aufbauen. Besucher können an den einzelnen Stationen selbst filmen und fotografieren und bekommen dabei Unterstützung von den Profis. Ein umfangreiches Vortragsprogramm begleitet die Sonderfläche. „Die photokina stellt das Bild in den Mittelpunkt. Unabhängig vom Aufnahmegerät oder der Bearbeitungssoftware ist dabei für die Entstehung eines Bildes absolut zentral, wer durch die Linse oder auf den Bildschirm schaut“, betont Christoph Menke, Director der photokina. „Diese Tatsache möchten wir auf der photokina zukünftig noch stärker hervorheben und freuen uns, hierfür auf die Unterstützung von Pavel Kaplun und seinem Team zählen zu können.“

Sehr gute Resonanz in der Community

Knapp zwei Monate nach dem Start der Facebook-Gruppe „photokina – NEW POWER TO THE CREATORS“ teilen dort schon mehr als 700 Foto- und Videobegeisterte ihre neuesten Kunstwerke. Kommentiert werden sie von der Community produktiv, mit kritischem Kennerblick und wertvollen Tipps für Verbesserungen. Anfang März startete der erste Wettbewerb, bei dem User ihre besten Smartphone-Selfies und -Portraits einreichen sollen. Das Ergebnis ist ebenso persönlich wie künstlerisch wertvoll. Wer zukünftig ebenfalls mitmachen möchte, kann sich unter http://www.kaplun.de/photokina-2018 anmelden.

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt