CES 2018: Samsung schließt die Lücken im Internet of Things

0

Samsung hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas seine Strategie für ein nutzerfreundliches Internet of Things (IoT) der Zukunft vorgestellt.

Mit der SmartThings App bündelt Samsung bislang fragmentierte IoT-Anwendungen und öffnet sein IoT-Ökosystem für Drittanbieter.

CES2018 Samsung Pressekonferenz

Samsung Pressekonferenz CES 2018 in Las Vegas

Auf der Samsung Pressekonferenz im Rahmen der CES präsentierte Samsung Lösungen für eine lückenlose Vernetzung sämtlicher Samsung Geräte zu Hause, im Büro und unterwegs im Auto. Ziel ist es, alle Samsung Geräte bis 2020 IoT-fähig zu machen. Für eine herstellerübergreifende Vernetzung kündigte Samsung zudem Pläne an, die Kompatibilität von Geräten mithilfe einer offenen und intelligenten Plattform voranzutreiben.

„Wir bei Samsung sind der Meinung, dass die Nutzung des IoT so einfach sein sollte wie das Licht ein- und auszuschalten. Mit unseren neuen Produkten und Services gestalten wir das IoT der Zukunft noch intuitiver und nahtloser“, sagte President Hyunsuk Kim, Head of Samsung Consumer Electronics and Samsung Research. „Bis 2020 sollen alle Samsung Geräte smart und intelligent miteinander vernetzt sein. Mit diesem Bestreben treiben wird das IoT maßgeblich weiter voran und zeigen den Verbrauchern wie einfach ein vernetztes Leben sein kann.“

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt