5-Port Gigabit PoE-Powered Smart Managed Switch von D-Link

0

D-Link stellt seinen ersten 5-Port-Switch DGS-1100-05PD mit Power-over-Ethernet (PoE) Spannungsversorgung vor. Der lüfterlose Gigabit-Switch wird nicht nur über PoE mit Spannung versorgt, sondern kann zwei weitere Geräte über PoE mit bis zu 18 Watt Gesamt-Ausgangsleistung betreiben. So ist er ideal für Anwendungen geeignet, in denen eine zusätzliche Verkabelung für angeschlossene Endgeräte oder den eigenen Stromanschluss zu teuer oder zu aufwändig ist.

Power-over-Ethernet nach 802.3at liefert bis zu 25,5 Watt pro Port. Solche Anschlüsse finden sich häufig in Etagenverteilern, die damit für weitere Geräte die Stromversorgung sicherstellen. So sind beispielsweise VoIP-Telefone oder IP-Kameras in der Lage, über ein einziges Kabel mit Strom und Daten versorgt zu werden. Der neue 5-Port Gigabit PoE-Powered Smart Managed Switch DGS-1100-05PD von D-Link geht noch einen Schritt weiter: Wird er über PoE nach 802.3at mit Strom versorgt, kann er die überschüssige Leistung an zwei weitere 802.3af Endgeräte mit bis zu 18 Watt Gesamt-Ausgangsleistung weitergeben. So sind beispielsweise an einem Konferenztisch der Switch und ein passendes VoIP-Telefon ohne Steckdose betriebsbereit. Ebenso denkbar sind WLAN-Access-Points, die direkt am DGS-1100-05PD angesteckt werden sowie IP-Kameras, die ihre Spannung vom Switch beziehen. Die fünf Gigabit-Ports sind gegen Überspannung geschützt und halten Spannungsspitzen von bis zu 6 kV Stand.

Smart Managed: Zahlreiche Features zum Konfigurieren und Überwachen

Wie alle Switches der DGS-1100-Serie von D-Link verfügt der DGS-1100-05PD über vielfältige Software-Funktionen, die bequem über eine grafische Benutzeroberfläche genutzt werden können. Der DGS-1100-05PD ist universell als Smart-Switch einsetzbar und kann sowohl priorisierte Videodaten als auch Standard-IP-Netzverkehr verteilen. Die Funktion Auto Surveillance VLAN (ASV) garantiert automatisch eine hohe Übertragungsqualität für vernetzte Videogeräte und sorgt dafür, dass die Bildqualität auch dann nicht leidet, wenn sehr viele Nicht-Videodaten übertragen werden. Ein ähnliches Feature – Auto Voice VLAN – gruppiert IP-Telefone in einem eigenen VLAN und stellt für diese Gerätegruppe ausreichend Bandbreite sicher. Zahlreiche Sicherheitsfunktionen, darunter statische MAC-Adressen und Storm Control, beschränken Gefahren durch Angreifer oder Fehlkonfigurationen im lokalen Netz. Loopback-Detection und Kabeldiagnose helfen dabei, Verkabelungsprobleme zu erkennen und zu beheben.

Der DGS-1100-05PD ist ab sofort zum Preis von 67,90 Euro verfügbar.

www.dlink.com

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt