IFA 2016: : Panasonic TVs sind eine Klasse für sich

0

Die Referenz für jede Technologie: Panasonic ist und bleibt technischer Vorreiter in der Fernsehtechnik und liefert auch zukünftig die beste Bildqualität

Panasonic hat in den vergangenen Jahren seine Marktposition im TV-Bereich deutlich ausgebaut und hat heute mit der Vorstellung seines neuesten OLED-TV-Prototypen auf der IFA in Berlin die nächste große Entwicklungsstufe des Fernsehens eingeläutet.
„Panasonic Fernseher stehen für perfekte Bildqualität, attraktives Design und smarte Bedienung“, sagt Dirk Schulze, Marketing Manager TV bei Panasonic Deutschland. „Durch unsere langjährige Expertise und unsere enge Zusammenarbeit mit Hollywood werden wir auch in Zukunft immer neue Maßstäbe setzen und unsere sehr gute Position im Markt weiter ausbauen.“ Panasonic liefert seit Jahren die höchsten Standards im TV-Segment – zuvor bei Plasmafernsehern und heute bei der LCD- oder OLED-Technologie. Als erster TV-Hersteller weltweit konnte Panasonic für alle drei Panel-Technologien Referenzmodelle stellen. Das Unternehmen fühlt sich daher auch zukünftig verpflichtet, bei der Zukunftstechnologie OLED das technisch beste Produkt zu entwickeln.

041_FY2016_IFA_TV_Release_Panasonic_Triple_Reference_Class_Reviews_for_Panasonic_TVs_D

Panasonic gehört bei allen aktuellen TV-Technologien zu den Innovationen. Die Auszeichnungen der Fachzeitschriften und die Testsiege bestätigen dies.

Nach Plasma kommt OLED

Nach der Einstellung der Plasma-Technologie fokussierten sich die TV-Entwickler von Panasonic darauf, die beeindruckende Bildqualität der Plasma-Fernseher auf die OLED-Technologie zu transferieren. Bei der IFA 2015 präsentierte das Unternehmen seinen ersten 4K OLED TV TX-65CZW954, der sofort Referenz-Status erlangte. Panasonic schaffte es dank jahrzehntelanger Erfahrung mit Plasma-TVs, die Vorzüge der OLED Technologie in Kombination mit nativer 4K Auflösung auf ein neues Level zu heben.

Der CZW954 begeistert mit überragenden Schwarzwerten, die mit der „Absolute Black“-Technologie erreicht werden. Dank ihr werden auch in dunklen Bildbereichen die Farben perfekt nuanciert.

Um das volle Potential der OLED-Technologie zu nutzen, kooperierte Panasonic mit Mike Sowa, einem der führenden Hollywood-Coloristen. Der Filmexperte half dabei, die Bildqualität des CZW954 zu verbessern. Das Ergebnis: Ausgestattet mit einer speziell modifizierten Version des leistungsstarken 4K Studio Master Prozessors ist der CZW954 in der Lage, Bilder genau so wiederzugeben, wie die Filmemacher in Hollywood es sich wünschen. Sowa, der an der Entwicklung von Filmen wie „Oblivion“ und „Insurgent“ beteiligt war, nutzte den CZW954 ebenfalls dafür, um das erfolgreiche Re-Make des „Dschungelbuchs“ umzusetzen. „Auch für die noch nicht veröffentlichten Kinofilme „Kubo – der tapfere Samurai“ und „The Accountant“ habe ich den CZW954 eingesetzt“, sagt Sowa. „Der CZW954 ist bestens für 2D-Produktionen geeignet, so richtig spektakuläre Resultate erzielt er allerdings in 3D.“

Mit OLED in die Zukunft

Panasonic arbeitet daran, den aktuellen Entwicklungsstand der Bildprozessoren auch für OLED Panels einzusetzen. Auf der IFA in Berlin ist der aktuelle Stand dieser Entwicklung anhand eines Prototypen zu sehen. Panasonic sieht den Referenzstatus in allen Fernsehertechnologien als Verpflichtung an, auch zukünftig lebensechte Bilder mit hochpräziser Farbdarstellung, einzigartigem Kontrast sowie erstklassiger Helligkeit und Dynamik zu liefern.

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt